12. Juni 2019, 21:48 Uhr

Mit Pistole und Samurai-Schwert

12. Juni 2019, 21:48 Uhr

Mit der Verlesung der Anklage wurde am gestrigen Mittwoch vor der 9. Großen Strafkammer des Landgerichts Gießen unter dem Vorsitz von Dr. Klaus Bergmann das Verfahren gegen drei junge Männer eröffnet. Ihnen wird vorgeworfen, Raubüberfälle auf Tankstellen und Spielhallen in Gießen und Umgebung begangen und dabei Waffen mitgeführt zu haben.

Zigaretten als Beute

Zwei Männer, 33 bzw. 29 Jahre alt, waren laut Staatsanwältin Janny Link an allen fünf Straftaten beteiligt. Sie befinden sich in Weiterstadt bzw. Schwalmstadt in Untersuchungshaft. Davor waren beide in einer Kreisgemeinde wohnhaft. Ein weiterer Angeklagter, ein 30-jähriger Gießener, dem Janny Link die Teilnahme an einer Straftat vorwirft, ist auf freiem Fuß. Er erschien zunächst nicht und musste von der Polizei vorgeführt werden, sodass die Hauptverhandlung mit 90-minütiger Verspätung begann.

Ihren laut Anklageschrift ersten Überfall verübten der 33- Jährige und der 29-Jährige am 11. November 2016 im Langgönser Ortsteil Oberkleen, als sie in den Abendstunden den Verkaufsraum einer Tankstelle betraten. Wegen deren Maskierung konnte der Angestellte die Täter nicht erkennen, dafür die mitgeführte Pistole, eine Schreckschusswaffe, und das Samurai-Schwert umso besser. Mit diesen beiden Hilfsmitteln verliehen sie ihrer Forderung auf Zugang zur Kasse erfolgreich Nachdruck. Die Beute: 500 Euro und vier Schachteln Zigaretten.

Zwei Wochen und einen Tag später hatten sich die beiden Männer, so die Staatsanwältin, eine Spielhalle im Schiffenberger Tal in Gießen ausgesucht. Auch hier waren das Schwert und die silberfarbene Schreckschusspistole quasi die Schlüssel für die Kasse. Die Beute hier: ebenfalls 500 Euro. Am Abend des 6. Januar 2017 erbeuteten sie in einer Tankstelle am Leihgesterner Weg in Gießen zudem sogar 2500 Euro und ließen außerdem mehrere Schachteln Zigaretten mitgehen. Hier hatte der Angestellte die Einnahme schon zurechtgelegt, um sie in Sicherheit zu bringen.

Mit 500 Euro bescheiden mussten sich die beiden Männer dann bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Großen-Linden, den sie genau zwei Wochen später, erneut mit Pistole und Schwert bewaffnet, begingen. Beim Raubüberfall am 4. Februar 2017 auf eine Spielhalle im Stadtzentrum Linden hatten die beiden Männer Verstärkung durch den 30-jährigen Gießener erhalten. Bewaffnet mit dem Samurai-Schwert, der silberfarbenen Schreckschusspistole und nun auch mit einem Messer raubte das Trio hier etwas mehr als 600 Euro, wobei die mitgeführten Waffen dazu dienten, die Beschäftigten einzuschüchtern.

Heute Aussage eines Angeklagten

In der Summe waren es etwas mehr als 4600 Euro, die durch die Raubüberfälle den Besitzer wechselten. Am zweiten Verhandlungstag, der von Dr. Bergmann für heute anberaumt wurde, sind u. a. die Einlassungen der Angeklagten vorgesehen. Einer hat angekündigt, aussagen zu wollen bzw. durch seinen Verteidiger Philipp Kleiner eine Erklärung abgeben zu lassen, die über die Angaben zur Person hinausgeht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Landgericht Gießen
  • Pistolen
  • Polizei
  • Raubüberfälle
  • Schwerter
  • Spielsalons
  • Strafkammern
  • Tankstellen
  • Zigaretten
  • Gießen
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.