10. September 2019, 22:11 Uhr

Michael Rotschopf liest aus Kurzecks Sommerbuch

10. September 2019, 22:11 Uhr

Anlässlich der postumen Veröffentlichung von Peter Kurzecks Roman »Der vorige Sommer und der Sommer davor« laden hr2-kultur, die Universitätsbibliothek und die Peter-Kurzeck-Gesellschaft zu einer Lesung und einem Gespräch am Freitag, 27. September, um 19 Uhr in die Universitätsbibliothek ein.

Der in Böhmen geborene und in Staufenberg aufgewachsene Peter Kurzeck (1943-2013) führt im siebten Band seines autobiographischen Romanprojekts »Das alte Jahrhundert«, an dem er seit 1992 gearbeitet hatte, in einer Rückblende in den Sommer 1983 und den Sommer davor. Kurzeck schrieb an dem Text Anfang der 2000er Jahre. Geplant war das Sommerbuch als Nachfolgeband zum Roman »Als Gast« (2004), doch Kurzeck stellte das Manuskript zurück. Jetzt erscheint es zum ersten Mal aus seinem Nachlass, zusammen mit den Notizen des Autors, herausgegeben von Rudi Deuble und Alexander Losse.

Kurzecks Texte sind Erzählströme, die im mündlichen Vortrag eine besondere Faszination entfalten. Gelesen werden Teile des Sommerbuches von dem Film- und Bühnenschauspieler Michael Rotschopf, der Auszüge aus dem Buch bereits für hr2-kultur gelesen hat. Begleitend hierzu werden der Verleger Klaus Schöffling sowie die beiden Herausgeber Rudi Deuble und Alexander Losse und Michael Rotschopf ein Gespräch über das Werk Kurzecks führen. Moderiert wird die Veranstaltung, die von hr2-kultur aufgezeichnet wird, von Sylvia Schwab, Redakteurin des Radiosenders. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort ist der Zeitschriftschriftenlesesaal im ersten Stock der Universitätsbibliothek.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gespräche
  • Gießen
  • Losse
  • Peter Kurzeck
  • Sommer
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.