13. Februar 2019, 22:11 Uhr

Luftmessstation wird nicht versetzt

13. Februar 2019, 22:11 Uhr
Der richtige Standort? Die Freien Wähler haben eine Diskussion um die Luftmessstation an der Westanlage angestoßen. (Foto: Schepp)

Seit der Verhängung der ersten Fahrverbote für Diesel-Kfz tobt in Deutschland eine Debatte über den Stickoxid-Grenzwert und die Standorte der Luftmessstationen. Auch in Gießen wird der Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft bekanntlich überschritten, und 2018 sind die Werte sogar wieder auf 44 Mikrogramm angestiegen. Dass es auch in Gießen zu einem Fahrverbot kommt, ist trotzdem sehr unwahrscheinlich, gleichwohl haben die Freien Wähler im Stadtparlament nun eine Debatte über den Standort der Messstation an der Westanlage angestoßen.

In einer Anfrage an den Magistrat will Fraktionsvorsitzender Heiner Geißler wissen, wie es zu diesem Standort kam und unter welchen Umständen die Stadt eine Versetzung der Station, die vom hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) betrieben wird, veranlassen könnte.

Weigel-Greilich: »Phantomdebatte«

Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich (Grüne) nennt die Diskussion um die Standorte der Messstationen im Gespräch mit der GAZ eine »Phantomdebatte«. »Über den Grenzwert kann man diskutieren, denn der ist politisch gesetzt. Wer ihn ändern will, kann den gleichen Weg beschreiten, auf dem er damals festgesetzt wurde. Das ist völlig legitim«, erklärt die Stadträtin. Die Messstation zu versetzen, dafür indes sieht die Dezernentin überhaupt keine Veranlassung: »Luftschadstoffe müssen dort gemessen werden, wo sich Menschen aufhalten.« An der Westanlage werde gewohnt und zur Schule gegangen. Im Übrigen würde sich auch an einem anderen Messstandort kein anderes Belastungsbild ergeben, weil die Werte der Messstation mit recht hoher Genauigkeit auf die ganze Stadt hochgerechnet würden.

Weigel-Greilich verweist in diesem Zusammenhang auf eine Projektion des HLNUG, wonach die Stickoxidwerte in Gießen nur auf einigen Abschnitten der Westanlage, der Südanlage, der Ludwigstraße und am Kennedyplatz über 40 Mikrogramm liegen. Würde man zum Beispiel an der Eichgärtenallee messen, würde die Hochrechnung der dort ermittelten Werte, auch wenn sie niedriger als die an der Westanlage wären, keine andere Gesamtbelastungssituation ergeben.

Die einzige offizielle Gießener Luftmessstation steht seit 13 Jahren gegenüber der Goetheschule, zuvor stand sie in der kleinen Grünfläche am Oswaldsgarten und musste 2003 dort weg, weil die Arbeiten zum Bau der Galerie Neustädter Tor begannen. Die dort zuletzt gemessenen Stickstoffdioxidwerte lagen unter 40 Mikrogramm, an der Westanlage schnellten sie dann nach der Wiederinbetriebnahme 2006 sofort auf fast 50 Mikrogramm hoch. Vermutlicher Grund: An der Westanlage steht die Station direkt am Straßenrand, an der Nordanlage stand sie ein ganzes Stück weg von der Straße.

Gemäß einer Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz dürfen die Stationen nicht weiter als zehn Meter vom Straßenrand entfernt stehen und müssen zur nächsten verkehrsreichen Kreuzung 25 Meter Abstand halten. Je nachdem, wie der Abstand gemessen wird, könnte es bei der Kreuzung Westanlage/Bahnhofstraße knapp werden mit den 25 Metern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fahrverbote
  • Freie Wähler
  • Galerie Neustädter Tor
  • Gerda Weigel-Greilich
  • Gießen
  • Heiner Geißler
  • Wähler
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.