01. September 2019, 18:41 Uhr

Lützellindener gedenken Opfer von Brandkatastrophe

01. September 2019, 18:41 Uhr

Es war ein bewegender Beginn der Ortsbeiratssitzung am vergangenen Donnerstagabend in Lützellinden. Der frühere Besprechungsraum der örtlichen Feuerwehr war mit über 50 Bürgern und Bürgerinnen voll besetzt, aber bevor über den »Gewerbepark Lützellinden« diskutiert und gestritten wurde, bat Ortsvorsteher Markus Sames die Anwesenden, sich von ihren Plätzen zu erheben. In einer stillen Minute gedachten die Mitglieder des Ortsbeirats und ihre Zuhörer den beiden Opfern der schlimmen Brandkatastrophe vom 9. August. »Wir trauern um unsere Mitbürger«, sagte Sames, während draußen die Abendglocken läuteten.

Bei dem Brand eines Wohnhauses in den frühen Morgenstunden des 9. August waren eine 52-jährige Frau und ihr 26-jähriger Sohn ums Leben gekommen. Als wahrscheinlicher Auslöser kommt den bisherigen Ermittlungen zufolge eine brennende Kerze oder Zigarette infrage.

Bei dem Großeinsatz im Kirchweg waren rund 100 Hilfskräfte aus Lützellinden und den Nachbarorten im Einsatz. Der Dank der Lützellindener gelte den Feuerwehrkräften, den Mitarbeitern der Rettungsdienste und der Polizei, sagte Sames.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brandkatastrophen
  • Bürger
  • Gewerbeparks
  • Gießen
  • Mitmenschen
  • Polizei
  • Totengedenken
  • Gießen-Lützellinden
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen