Schön, wenn man mit 90 Jahren noch gut gelaunt ist und sich relativ eigenständig bewegen kann. So geht es Lotti Hermann, geborene Altensen. Sie feierte am Sonntag in Wieseck zusammen mit ihrer Tochter, einem Neffen und einem Enkel ihren Ehrentag. Die herzliche Frau ist eine echte Schlammbeiserin und hat ihre Heimat nie verlassen. Zunächst lebte sie mit ihren Eltern in der Bruchstraße, wo ein Schild noch heute an die Kohlenhandlung Altensen erinnert, die auf Lottis Vorfahren zurückzuführen ist. Ihr Opa eröffnete 1957 die »Käsekiste«. Auch der »Grüne Kranz« wurde von Lotti Hermanns Verwandtschaft geführt. Und so ist die jung gebliebene Frau tief verwurzelt in Gießen.

1945 lernte sie ihren Mann Walter kennen, 1951 wurde geheiratet. Für ein Jahr hatte Lotti Hermann die Haushaltungsschule besucht, um Erzieherin zu werden. Doch nach einem weiteren Jahr in einem Kindergarten bereits endete die berufliche Laufbahn der Altersjubilarin. »Es war ja Krieg. Und danach war alles zerbombt«, erklärt die Mutter und Großmutter. Sie ist immer gerne verreist. So war sie mit ihrer Fünfziger-Vereinigung in Neuseeland, Australien, Südafrika und Kanada unterwegs. Noch heute geht Lotti Hermann regelmäßig zur Gymnastik und Wassergymnastik, bummelt durch die Stadt oder trifft sich mit Freundinnen zum Canasta spielen. Ihr Mann Walter ist bereits verstorben. Im Namen des Magistrats gratulierte Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich. (Foto: sis)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Enkel
  • Gerda Weigel-Greilich
  • Gute Laune
  • Opas
  • Gießen-Wieseck
  • Saskia Elisa Sophie Nagel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos