09. Oktober 2014, 17:18 Uhr

Lio-Oberstufenchor auf Konzertfahrt in den USA

Der Oberstufenchor der Liebigschule brach in Begleitung der Musiklehrer Peter Schmitt, Jörg Abel und Sabine Schuppe in die USA auf. Im 51-köpfigen Auswahlchor waren auch einige ehemalige Schüler. Sie alle waren in Gastfamilien in Kingston (Pennsylvania) untergebracht.
09. Oktober 2014, 17:18 Uhr
Auftritt in der Lower School des Wyoming Seminary. (Foto: pv)

Christiane Vaida, Tochter des früheren Leiters der Liebigschule Walter Appenheimer, hatte den Kontakt vermittelt und mit dem Chor ihrer Schule, welcher von ihrem Mann John geleitet wird, bereits im vergangenen Jahr Gießen besucht und auch im Sommerkonzert der Liebigschule mitgewirkt. Damals wurde auch die Einladung zum Gegenbesuch des Chores nach Kingston ausgesprochen.

Neben dem Unterrichtsbesuch der Privatschule Wyoming Seminary, einer Oberschule (Gymnasium) mit 600 Schülern, gab es ein Konzert- und Probenprogramm – auch gemeinsam mit dem Chor der Schule. Bei kleinen Konzerten in der Upper und Lower Class des Wyoming Seminary, der North Pocono Highschool und der Marywood University, boten die Gießener Schüler Ausschnitte ihres Programms dar.

Außerdem eröffnete der Chor mit Musik das neue Auditorium der Schule. Das neue Konzerthaus wurde nur mit Sponsorengeldern finanziert und kostete insgesamt 17 Millionen US-Dollar. Es enthält neben einer Aula für 600 Zuhörer mehrere Proben- und Chorräume, Klassenzimmer und Unterrichtsräume für Instrumentalunterricht. Es erklangen Stücke wie »Engel« von Rammstein, »Wach auf mein Herzens Schöne« von Rein, »Bleib bei uns« von Rheinberger und das Spiritual »He is always close to you« sowie das »Magnificat« von Antonio Vivaldi zusammen mit den Sängern und dem Streicherensemble des Wyoming Seminary. Die Leitung teilten sich Peter Schmitt und sein amerikanischer Kollege John Vaida. Das Konzert war für alle ein großer Erfolg, wobei die standing ovations sicher auch dem Konzertgebäude galten.

Mit der musikalischen Gestaltung eines Gottesdienstes in der First Presbyterian Church im nahe gelegenen Wilkes-Barre ließen die Liebigschüler die Momente der Musik für diese Reise ausklingen. Vor der Rückreise stand noch ein Abstecher nach New York auf dem Programm, mit dem üblichen Sightseeing, aber auch mit Besuchen von verschiedenen Musical-Vorstellungen am Broadway. Alle waren sich darüber einig, dass dies eine unvergessliche und erfolgreiche Reise war. Übrigens wurde mit dem amerikanischen Chor bereits ein Gegenbesuch vereinbart. Es besteht also die Absicht, diesen begonnen Austausch fortzusetzen. pm

Schlagworte in diesem Artikel

  • Antonio Vivaldi
  • Musikverein Griedel
  • Peter Schmitt
  • Rammstein
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos