19. Juli 2017, 19:44 Uhr

Land gibt zwei Millionen Euro für Grundschule West

19. Juli 2017, 19:44 Uhr

Es ist eine der größten Schulbaumaßnahmen der kommenden Jahre: Bis 2019 soll die Grundschule West in drei Schritten saniert werden. Die Gesamtkosten inklusive der Anmietung von Unterrichts-Containern belaufen sich auf knapp neun Millionen Euro. Neben der energetischen Sanierung sind auch Verbesserungen der Statik und des Brandschutzes, die barrierefreie Erschließung sowie eine Erweiterung der Essens- und Aufenthaltsräume und der Schulbibliothek vorgesehen.

Da kommt es der Stadt natürlich gelegen, wenn das Land Zuschüsse und Darlehen gewährt. Nach den 1,3 Millionen Euro, die das Land vor Jahresfrist bereits für die energetische Sanierung der Grundschule bewilligte, kommen jetzt weitere zwei Millionen aus dem Topf des Hessischen Investitionsfonds in Form eines kostengünstigen Darlehens hinzu. Dies hat Finanzminister Thomas Schäfer am Dienstag in Wiesbaden bekannt gegeben.

Aus dem von Bund und Ländern gemeinsam aufgelegten Kommunalen Investitionsprogramm speziell für die Schulen erhalten Stadt und Landkreis Gießen zusammen 32,8 Millionen Euro, davon gehen knapp 17 Millionen Euro an den Schulträger Stadt Gießen. Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser hatte im Frühjahr bereits angekündigt, dass die Grundschule Gießen-West zu den Einrichtungen gehört, die davon profitieren sollen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Astrid Eibelshäuser
  • Brandschutz
  • Grundschulen
  • Schulbibliotheken
  • Thomas Schäfer
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen