20. Juni 2019, 19:31 Uhr

Vier Tage feiern

Lahnuferfest zieht die Massen an

Bei noch trockenem Sommerwetter lockt das auf vier Tage verlängerte Lahnuferfest schon zum Auftakt an Fronleichnam die Besucher in Scharen an.
20. Juni 2019, 19:31 Uhr
Feiermeile im Grünen mit Fluss-Flair: Das Lahnuferfest ist erfolgreich in seine zweite Auflage gestartet. (Foto: kw)

»Lebendig« und »Schwerelos«: Die Namen der Bands, die am Donnerstagnachmittag auf dem Lahnuferfest spielen, sind Programm. Schon zum Auftakt an Fronleichnam kommen Tausende bei noch trockenem Sommerwetter. Gegen 17 Uhr zog ein Gewitter auf, das die Stimmung aber nur vorübergehend trüben konnte. Bei ihrer zweiten Auflage ist die Großveranstaltung auf vier Tage verlängert worden.

Auf der 1,4 Kilometer langen grünen Feiermeile zwischen Sachsenhäuser Brücke und Wieseckmündung wird für jegliche Altersgruppe und jeden Geschmack etwas geboten. Selbst aktiv werden können nicht nur die Kinder in einem »Funpark«. Neue Sportarten ausprobieren oder sich austoben dürfen auch Größere, etwa in der »Aqua-Arena« mit Tretbootfahren, Stand-up-Paddling oder als »Hamster« im Riesen-Wasserball auf der Lahn. In der »Action-Arena« steht Quadfahren, Bogenschießen und vieles mehr zur Auswahl.

Hunger oder Durst bekommen? Nun haben die Besucher die Qual der Wahl. Sie können beispielsweise im idyllischen Weindorf die vielfältigen Rebarten unterschiedlicher Winzer genießen Fünf Gastronomen bieten darauf abgestimmte Speisen auf hohem Niveau, vom Flammkuchen über Langos bis hin zu Kartoffel-Variationen.

Das »Street-Food-Festival« versorgt die Besucher mit bewährten Imbissen und ungewöhnlichen Kreationen von Burgern über Waffeln bis zum veganen Döner.

Auf drei Bühnen spielen bis Sonntag insgesamt 16 Bands. Ein Höhepunkt auf der Hauptbühne an der Adenauerbrücke ist am Freitagabend der Auftritt von Dante Thomas. Ab 21 Uhr wird dann bis Mitternacht »Die große 90er- und 2000er-Party« gefeiert. Ebenfalls drei Stunden lang schließt die »FFH Hit-Arena« mit Daniel Fischer den Samstagabend ab.

Party-Hits mit DJs prägen die Bühne an der Gastromeile. Täglich ab 12 Uhr gibt es dort Mitmach-Karaoke. Wer eher auf HipHop, House und Electro steht, kommt an der Bühne am südlichen Ende des Festivalgeländes auf seine Kosten. Die Caribbean Area verspricht lateinamerikanische Klänge und Hüftschwünge: In Workshops kann man Salsa, Bachata und Merengue lernen und »Hessens größte Salsa-Party« feiern.

Der Eintritt ist frei. Das Programm startet an allen Tagen um 12 Uhr. Am Freitag und Samstag wird bis 1 Uhr nachts gefeiert, am Sonntag bis 21 Uhr.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Daniel Fischer
  • Gießen
  • Sommerwetter
  • Gießen
  • Karen Werner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen