SPD-Kulturforum im Stadttheater – Eine Delegation des neugegründeten Kulturforums der Sozialdemokratie im Landkreis und des SPD-Ortsvereins Gießen-Mitte hat gemeinsam mit dem SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Umut Sönmez und dem Kreistagsvorsitzenden Karl-Heinz Funck das Stadttheater besucht. Intendantin Cathérine Miville informierte über die programmatisch-künstlerische Ausrichtung des Drei-Sparten-Theaters, dessen finanzielle Ausstattung und die Arbeitsbedingungen der Beschäftigtengruppen. Positiv bewertete die SPD-Delegation die breite Anlage des Kulturangebots des Stadttheaters. Insgesamt darf sich das Theater im Jahr über etwa 120 000 Besucher freuen. Hierzu erklärt Sönmez: »Das Stadttheater ist ein offenes Theater, das in der Mitte der Gesellschaft steht und allen Bevölkerungsschichten zugänglich ist. Dadurch ist es nicht nur ein wichtiger Standortfaktor für Stadt und Landkreis, sondern insbesondere ein Ort kultureller Begegnung für alle, die es wollen.« Behzad Borhani, der den Besuch organisiert hatte, resümierte: »Kultur ist auch Identität. Identität entwickelt sich. Dafür ist der Dialog zwischen Zuschauern und Kulturschaffenden wichtig und einer unserer Schwerpunkte in den nächsten Jahren.«

Kinderhilfswerk hilft Erstklässlern – Das Kinderhilfswerk hat erneut 30 Schulranzen an Erstklässler in Gießen verschenkt. Damit soll gezielt im Bildungsbereich geholfen werden, denn immer mehr Kinder werden aufgrund ihrer sozialen Herkunft zu Bildungsverlierern. Die Schulranzen sind gefüllt mit Mäppchen, Stiften und Heften.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitsbedingungen
  • Cathérine Miville
  • Erstklässler
  • Karl Heinz
  • Kinderhilfswerke
  • Sozialdemokratie
  • Theater
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos