17. Juli 2019, 22:11 Uhr

Kurdische Gemeinde begrüßt von der Leyen-Wahl

17. Juli 2019, 22:11 Uhr

Die in der Max-Eyth-Straße in Gießen ansässige Kurdische Gemeinde Deuschland begrüßt die Wahl von Ursula von der Leyen zur neuen Kommissionspräsidentin und sieht darin »eine Chance für einen fairen Dialog«. Die Kurden sehen in der neuen Kommissionspräsidentin eine Freundin des kurdischen Volkes. Cahit Basar, Generalsekretär der Kurdischen Gemeinde Deutschland, sagte: »Die neue Kommissionspräsidentin kennt Kurdistan und die Kurden so gut wie kein anderer Kommissionspräsident zuvor. Als Bundesverteidigungsministerin war von der Leyen oft in Kurdistan und hat den Kampf der Kurdinnen und Kurden gegen den IS tatkräftig unterstützt.«

Die Hilfe Deutschlands habe Waffenlieferungen, aber auch Unterstützung bei der militärischen Ausbildung der kurdischen Peschmerga umfasst. Basar: »Wir erhoffen uns von dieser Wahl eine verstärkte europäische Unterstützung für die Belange der Kurden sowie den Ausbau der Beziehungen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den kurdischen Gebieten und Europa.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Kurden
  • Kurdistan
  • Peschmerga
  • Ursula von der Leyen
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos