13. Mai 2018, 19:08 Uhr

Kunst und Begegnung auf dem Kirchenplatz

13. Mai 2018, 19:08 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Gießen (pm). Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet am 16. und 17. Mai die Kunstaktion »Stadtgestalten« auf dem Kirchenplatz statt. Bereits Ende April verwandelte sich der Platz an zwei Tagen in ein öffentliches Atelier. Begleitet von der Künstlerin Eva Naomi Watanabe bemalten Besucher über zwei Tage hinweg große Holzplatten mit Acrylfarbe. Durch die kreative Beteiligung der Gießener entstanden insgesamt 20 Gemälde, die nun in den umliegenden Schaufenstern zur Ausstellung kommen sollen.

Kern des Kunstprojektes ist es, einen Ort der Begegnung zu schaffen. Es ist eine Einladung zum Mitmachen, Zuschauen, Verweilen, Austauschen, Musik hören und Kennenlernen. Gemeinsam mit Anwohnern, Passanten und seinen verschiedenen Nutzergruppen soll der Kirchenplatz bespielt und gestaltet werden. Die veranstaltenden Einrichtungen – die Aufsuchende Straßensozialarbeit der Diakonie Gießen, die Aufsuchende Jugendsozialarbeit der Stadt, die Arbeitsloseninitiative und die Gemeinwesenarbeit Innenstadt sind vor Ort und informieren über ihre Arbeit. Kaffee und Kuchen, sommerliche Sitzgelegenheiten sowie Straßenmusik bilden das Rahmenprogramm und laden zum Verweilen ein.

Am Mittwoch, 16., und Donnerstag, 17. Mai werden unter dem Motto »Stadtfiguren« von 11 bis 16 Uhr großflächige Holzsilhouetten mit Collagenmaterial beklebt und mit Acrylfarbe bemalt. Wieder kann jeder mitmachen, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Wer Fragen zum Projekt hat oder sich mit Straßenmusik beteiligen möchte erhält Informationen bei der Aufsuchenden Jugendsozialarbeit, Tel. 06 41/3 06 24 09, E-Mail: ajs@giessen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos