Stadt Gießen

Kulturtermine

GRZ Trio gibt Konzert – Das nächste Konzert des Gießen Improvisers Pool gestaltet das GRZ Trio mit Peter Geisselbrecht (Piano), Frank Rühl (Gitarre) und Joachim Zoepf (Saxofon und Klarinette) am Freitag, 9. November, um 20 Uhr, im Institut für Musikwissenschaft (Phil. II, Haus D).
29. Oktober 2018, 21:11 Uhr
Redaktion

GRZ Trio gibt Konzert – Das nächste Konzert des Gießen Improvisers Pool gestaltet das GRZ Trio mit Peter Geisselbrecht (Piano), Frank Rühl (Gitarre) und Joachim Zoepf (Saxofon und Klarinette) am Freitag, 9. November, um 20 Uhr, im Institut für Musikwissenschaft (Phil. II, Haus D).

Ausstellung verschoben – Die Eröffnung der Ausstellung »Tropical Frenzy« von David Reiber im Neuen Kunstverein musste auf 2019 verschoben werden. Die gesicherten aktualisierten Ausstellungsdaten finden sich spätestens ab Jahresbeginn auf der Website des Kunstvereins. In der Zwischenzeit bis zur Eröffnung der nächsten Ausstellung »5 40 3« von Leslie Bauer am 15. Dezember zeigt der Verein im Kiosk eine Reihe von Videokurzfilmen.

Premiere im Musenkeller – Der verzwickte Spionagethriller »Wer Andern eine Grube gräbt«, das Theaterstück von Alain Reynaud-Fourton, ist demnächst im Musenkeller in der Liebigstraße 28 zu sehen. Premiere ist am Samstag, 10. November. Vorstellungen folgen am 16., 18. (15 Uhr) und 30. November, 1., 7., 8., 14. und 15. Dezember (jeweils 20 Uhr). Kartenreservierungen unter Telefon 06 41/7 37 24.

Zweig-Rezitation – Am Donnerstag, 1. November, rezitiert Michael Speckmann bei Frau und Kultur die Novelle »24 Stunden aus dem Leben einer Frau« von Stefan Zweig. Speckmann »erfühlt« den Text, um ihn in einer lebendigen Präsentation erlebnisfähig zu machen. Kurze Einspielungen klassischer Musik betonen die wechselnden Stimmungen der Protagonisten. Die Veranstaltung findet ab 15.30 Uhr im Alten Schloss statt.

Puppentheater im Bürgerhaus Wieseck – Am Samstag, 10. November, präsentiert das Staufenberger Puppentheater um 15 Uhr den Klassiker »Der Räuber Hotzenplotz« im Bürgerhaus Wieseck. In einer liebevoll und selbst gestalteten Bühne und mit den klassisch gestalteten Puppen, erleben Kasper und Seppel einen aufregenden Tag. Das etwa 60-minütige Stück nach der Geschichte von Otfried Preußler ist geeignet für Kinder ab drei Jahre. Der Eintritt beträgt 7 Euro pro Person. Karten sind 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Tageskasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.staufenbergerpuppentheater.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Kulturtermine;art71,506961

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung