Ausstellung »Hirn in Vase« – Gabriele Boulanger, Birgit Gigler, Lena Kasperski und Annika Weertz stellen unter dem Titel »Hirn in Vase« in der Galerie 23 (Seltersweg 55) aus. Vernissage ist am Freitag, 15. Juni, um 19 Uhr. Die Ausstellung läuft bis 15. September. »Hirn in Vase« zeigt zwei- und dreidimensionale Collagen der Künstlerinnen. In verschiedenen Techniken haben die beiden Künstlerinnen des Atelier23 dazu Polaroids der Gießener Fotografin überarbeitet. Gabriele Boulanger (Berlin) bereichert die Ausstellung mit ihren aus Alltagsgegenständen zusammengesetzten Figuren.

Talking Drums bei Vitos – Zum Konzert von Künstlern mit und ohne psychische Erkrankung lädt die Vitos-Klinik am Freitag, 15. Juni, schon um 19 und nicht wie im Flyer angekündigt um 20 Uhr ein. Die seit 2007 bestehende afro-brasilianische Trommel- und Percussiongruppe »Talking Drums« vom Haus Stephanus in Aßlar wird geleitet von Herbert Elischer und Marion Breiner. Musikalisch kommen afrikanische Djembes und Bass-Trommeln, eine karibische Steeldrum, ein Schlagzeug, eine große Auswahl afro-brasilianischer und kubanischer Trommeln, Cajons sowie Percussioninstrumente zum Einsatz. Ziel der Musiker ist es, Inklusion durch gemeinsames Musizieren zu verwirklichen und erfahrbar zu machen. Der Eintritt ist frei.

Arion im Doppelpack – Am Samstag, 16. Juni, findet um 18 Uhr in der Kirche in Kleinlinden ein musikalischer Abend statt. Veranstalter ist der Männerchor Arion Gießen unter Leitung von Markus Schopf. Auftreten wird auch der befreundete Chor Arion aus Glesien/Leipzig unter Leitung von Thomas Holfeld. Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um eine Spende gebeten für die Diabetesstation Köppe.

Orgelsoiree in St. Bonifatius – Im Rahmen der monatlichen Orgelsoiree in St. Bonifatius spielt am Samstag, 16. Juni, der Kantor der Johannesgemeinde Christoph Koerber um 19.45 Uhr den Choral in a-Moll von César Franck. Das Konzert dauert etwa 25 Minuten, der Eintritt ist frei.

Live-Hörspiel zum letzten Mal – Nach seiner erfolgreichen Adaption des Science-Fiction-Klassikers »Solaris« hat sich Schauspieler, Autor und Regisseur Milan Pešl in das an einem Theater unkonventionelle Horrorgenre begeben. Sein mit Claudia Weber verfasstes Live-Hörspiel »In Ewigkeit« ist am Samstag, 16. Juni, zum letzten Mal zu erleben. Das Gruselabenteuer mit Kopfhörern beginnt um 20 Uhr in der taT-Studiobühne.

Lehrerkonzert der Musikschule – Am Samstag, 16. Juni, findet um 19 Uhr im Hermann-Levi-Saal des Rathauses wieder ein Kammerkonzert mit Lehrkräften der Musikschule Gießen statt. Es spielen Georgi Kalaidjiev und Ji-Yeon Shin-Tolksdorff (beide Violine) sowie Hermann Wilhelmi (Klavier). Zu hören sind Antonio Vivaldis Konzert für zwei Violinen a-Moll, Heinrich Ignaz Bibers »Passacaglia« aus der Rosenkranzsonate, Johann Sebastian Bachs Konzert für zwei Violinen d-Moll, Philipp Scharwenkas Klavierstücke und der erste Satz eines Klaviertrios sowie fünf Stücke für Violinen und Piano von Dmitri Schostakowitsch. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Collagen
  • Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch
  • Figuren
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Galerien und Ateliers
  • Gießen
  • Johann Sebastian Bach
  • a-Moll
  • taT-Studiobühne
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos