14. September 2017, 20:23 Uhr

Kulturtermine

14. September 2017, 20:23 Uhr
»Ruhende« heißt diese Skulptur aus oxidiertem Eisen. (Foto: pm)

Krimimusical in Wieseck – Die Vorbereitungen zum Krimimusical »Spelunke zur alten Unke« laufen bei der Sängervereinigung Wieseck auf vollen Touren. Premiere ist am Samstag, 30. September, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Wieseck. In der Spelunke zur alten Unke kommt der Herr mit Kneifer zu Tode. Allerlei Verbrecher treiben sich herum und geraten in Verdacht, bis der Kommissar und Miss Marple das Verbrechen aufklären können. Die spannende, lustige, selbst verfasste Handlung rankt sich um bekannte Melodien aus dem letzten Jahrhundert, von Elvis über Kurt Weill bis Falco ist alles dabei, was je über das Rotlichtmilieu gesungen wurde. Karten zu 9 Euro gibt es im Vorverkauf in der Papeterie Westbrock, Wieseck, sowie für 10 Euro an der Abendkasse.

Black-Sabbath-Film im Kinopolis – Einmalig am Donnerstag, 28. September, 20.30 Uhr, präsentiert das Kinopolis den Konzertfilm »Black Sabbath – The End of The End«. Er erzählt die Geschichte der letzten Tour der Band, die den Sound des Metals geschmiedet hat. Am 4. Februar 2017 erklomm die Band die Bühne in Birmingham, um den letzten Gig ihrer »The End«-Tour zu spielen – und den Vorhang hinter einer Karriere fallen zu lassen, die fast ein halbes Jahrhundert umfasst hat. »The End of The End« ist die Geschichte dieses letzten, emotional aufgeladenen Konzertes. Der Film gibt den Fans einen intimen Einblick in die Beziehungen und Scherze der Bandmitglieder untereinander, mit individuellen und gemeinsamen Erinnerungen von Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler. Tickets sind unter www.kinopolis.de sowie direkt an unseren Kinokassen erhältlich.

Trompete und Orgel – Ein besonderes Highlight steht noch im September mit einem Konzert für Orgel und Trompete in der Thomas-Morus-Kirche an. Daniel Schmahl und Matthias Zeller präsentieren am Samstag, 30. September, um 20 Uhr, »Alte« Musik in neuem Klanggewand zwischen Klassik, Jazz und Filmmusik. Der Förderverein der Morus-Kirche lädt in Kooperation mit dem Kulturverein »KulTour2000 dazu ein. Karten gibt es an der Abendkasse.

Klaus Hettich stellt aus – In der Sparkassenzentrale beginnt am Montag, 18. September, 18 Uhr, die Ausstellung »Malerei und Skulpturen« von Klaus Hettich. Nach einem technisch-betriebswirtschaftlichen Studium in Rosenheim arbeitete Hettich über drei Jahrzehnte als Einkaufsleiter bei einem international bekannten Büromöbel-Hersteller in Hessen. Durch seinen engen Kontakt mit Konstrukteuren und bekannten Designern sowie den Besuch von Kunstmessen wuchs sein Interesse an figürlichem Gestalten. Neben der Malerei wurde das Formen von Skulpturen aus Ton für ihn zu einer weiteren großen Leidenschaft. Seine Arbeiten sind bis 13. Oktober in der Johannesstraße 3 zu sehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Black Sabbath
  • Designerinnen und Designer
  • Euro
  • Falco
  • Geezer Butler
  • Kunstmessen
  • Kurt Weill
  • Malerei
  • Melodien
  • Miss Marple
  • Orgel
  • Ozzy Osbourne
  • Rotlichtmilieu
  • Skulpturen
  • Tony Iommi
  • Touren
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos