27. März 2017, 06:05 Uhr

Warnstreik

Klinikumsleitung will neues Angebot vorlegen

Die Geschäftsführung des Uniklinikums Gießen und Marburg will unbedingt den für heute und morgen angekündigten Warnstreik im Großkrankenhaus vermeiden.
27. März 2017, 06:05 Uhr
sippel_si
Von Stephan Sippel

Sie hat deshalb die Gewerkschaft Verdi aufgerufen, an diesem Montag an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Man werde ein verbessertes Angebot vorlegen, schreibt der UKGM-Geschäftsführungsvorsitzende Gunther K. Weiß in einer am Sonntag verbreiteten Pressemitteilung. Zum Inhalt des Angebots machte er keine Angaben.

Bislang hatten die Arbeitgeber für die 8000 nichtärztlichen Mitarbeiter drei Prozent mehr Lohn und Gehalt angeboten – bei einer Laufzeit von 27 Monaten. Verdi verlangt dagegen 7,5 Prozent mehr, mindestens aber 120 Euro bei einer Laufzeit von einem Jahr. Außerdem fordert die Gewerkschaft einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz und mehr Personal.

Verhandelt wird für die Beschäftigten in Pflege, Technik, Verwaltung und im Bereich Dienstleistungen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos