05. Januar 2017, 20:01 Uhr

Klassik, Jazz und Experimente

Gießen (pm). Ob Klassik, Jazz oder Pop – seit 2008 führt die Reihe »Musik bei Vitos« musikbegeisterte Menschen zusammen. Die wunderbare Akustik und besondere Atmosphäre der Kapelle des Vitos Klinikums Gießen-Marburg macht jedes Konzert zu einem Genuss. Ein besonderer Gast ist im ersten Halbjahr 2017 unter anderem die Liedermacherin SONiA Rutstein aus den USA. Die Liste der Größen des Musikbusiness, mit denen sie Musik gemacht hat, ist noch länger als die Liste ihrer CD-Veröffentlichungen.
05. Januar 2017, 20:01 Uhr
Gießen (pm). Ob Klassik, Jazz oder Pop – seit 2008 führt die Reihe »Musik bei Vitos« musikbegeisterte Menschen zusammen. Die wunderbare Akustik und besondere Atmosphäre der Kapelle des Vitos Klinikums Gießen-Marburg macht jedes Konzert zu einem Genuss. Ein besonderer Gast ist im ersten Halbjahr 2017 unter anderem die Liedermacherin SONiA Rutstein aus den USA. Die Liste der Größen des Musikbusiness, mit denen sie Musik gemacht hat, ist noch länger als die Liste ihrer CD-Veröffentlichungen.
Der Eintritt ist immer frei. Dies ist bewusst so gewählt. Denn die Konzerte sind auch ein Projekt zur sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe für die Patienten und Klienten von Vitos-Gießen.
Sonntag, 8. Januar, 18 Uhr: Schuberts Liederzyklus »Die Winterreise«. Mit Erwin Grüner (Bariton) und Johannes Becker (Flügel). Samstag, 14. Januar, 19 Uhr: Das Melodram ist eine musikalische Kunstform des 19. Jahrhunderts. Dabei werden in die Musik hinein Texte gesprochen statt gesungen. Mit Werken von Schubert, Schumann, Liszt. Wolfgang Schult am Flügel und Thomas Brass sowie Markus Brand als Sprecher.
Freitag, 27. Januar , 19 Uhr: Eric A. M., Singer and Songwriter »Americana«. Akustikgitarre, Harpspiel mit Fußpercussion, englischsprachige, persönliche und sozialkritische Texte aus dem Leben.
Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr: Semesterabschlusskonzert mit Chor, Vokalensemble und Solisten des Musikinstitutes der Justus-Liebig-Universität. Ubi Caritas Vertonungen vom Barock bis zur Moderne und Instrumentalkompositionen. Die Leitung hat Martin Gärtner.
Samstag, 11. Februar , 20 Uhr: »Katzenkönig«. Charly Weller liest aus seinem neuen Kriminalroman.
Samstag, 18. Februar , 19.30 Uhr: Liquid Move. Wer Musik von Aretha Franklin, James Brown, Tower of Power, Sade, Commodores, und Commitments mag, ist hier richtig.
Freitag, 10. März, 20 Uhr: Poco Piu. Harfe, Gesang, Handpans, Congas, Drums, Berimbao, Cajon – raffiniert mischen Cordula Poos und Markus Reich instrumentale Weltmusik mit deutschsprachigem Pop.
Sonntag, 12. März, 20 Uhr: Dan Rosengren ist als Sänger in Europa unterwegs. Auch sein musikalischer Horizont ist weit. Neben Folk liebt er auch Jazz, Pop, Gospel und Balladen. Begleitet wird er von Janne Andersson (Gitarre) und Anders Rane (Keyboards).

Besondere Atmosphäre

Freitag, 24. März, 20 Uhr: Multikulturelles Orchester Gießen. Die Mitglieder gestalten ein internationales Musikerlebnis. Leitung: Georgi Kalaidjiev.
Freitag, 7. April, 20 Uhr: Mit »Fern der Heimat« geht es durch alle Häfen und Seemannsspelunken dieser Welt. Von Ringelnatz bis Rammstein, von Albers bis Andersen.
Sonntag, 23. April , 18 Uhr: »Klang und Wort«. Musik und Märchen« mit Michael Stoeckel (Didgeridoo, Klavier und anderen Instrumenten) und Christian Mayer-Glauninger (Märchenerzähler).
Freitag, 28. April, 20 Uhr: SONiA Rutstein. Die Musikerin ist zusammen mit Bruce Springsteen aufgetreten und hat über 20 Alben veröffentlicht. Sie hat Soundtracks zu Filmen geschrieben und viele Grammy-Nominierungen erhalten.
Freitag, 12. Mai , 20 Uhr: Sing, Sing, Sing Swing, Jazz und Evergreens mit dem Frauengesangsquartett »The Ladies Voice« und dem Trio »CB Jazz« (Klavier, Bass, Schlagzeug).
Sonntag, 21. Mai , 18 Uhr. Trio op. 99 von Schubert. Mit Michael Brauer (Tenor), Stefan Klonner (Violoncello), Johannes Becker (Flügel) und N. N. (Geige).
Donnerstag, 25. Mai , 20 Uhr: Björnligan Chor aus Vänersborg/Schweden. 30 Sängerinnen und Sänger mittleren Alters sorgen für einen beschwingten Abend.
Sonntag, 11. Juni , 19 Uhr: Magic Soul Sisters. Gesang: Ulla Knoop, Charis Gemsjäger, Ally Quinn, Keys: Rainer Buß, Drums/Perc.: Gerhard Schäfer vereinen Power, Rhythmus und Harmonie in wunderschönen Eigenarrangements aus Soul und Funk, Gospel, Swing und Pop.
Samstag, 24. Juni , 20 Uhr: Paul Simpson Project. Eine Stimme, eine Gitarre – das sind die Soundelemente des beeindruckenden und gut bekannten Duos.
Sonntag, 25. Juni , 17 Uhr: Liederabend mit Anne Christin Weisel (Mezzosopran) und Georg Klemp (Flügel). Sie präsentieren ihr neues Programm »Seelenklänge: Nacht und Träume«. Mit Liedern bekannter Komponisten wie etwa Robert Schumann und Franz Schubert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Akustik
  • Aretha Franklin
  • Bruce Springsteen
  • Caritas
  • Experimente
  • Franz Liszt
  • Franz Schubert
  • James Brown
  • Jazz
  • Johannes Becker
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Kapellen
  • Klassische Musik
  • Liedermacher und Singer-Songwriter
  • Musikverein Griedel
  • Rammstein
  • Robert Schumann
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos