22. September 2019, 19:08 Uhr

Kanäle unter der Lupe

22. September 2019, 19:08 Uhr
Derzeit werden auch in Rödgen die Kanäle untersucht. (Foto: ige)

Da war jemand sichtlich erzürnt: »Bist kein Rärer. Gehst den Leut’ auf die Nerve«.« Derjenige, der bei der Informationsveranstaltung der Mittelhessischen Wasserbetriebe (MWB) zur Kanalsanierung in Rödgen gemeint war, ist offenbar keinAlteingesessener, die als »Rärer« bezeichnet werden. Vieles ganz genau wissen wollte der vermeintliche Neubürger. Zum Beispiel, warum bei zu behebenden Mängeln im Abwasserkanal die Kosten über die Grundstücksgrenze hinaus bis zum Hauptkanal vom Hauseigentümer getragen werden müssen.

Diese Regelung bestehe seit 2013, erklärte Steffen Kraft, der stellvertretende Betriebsleiter des städtischen Eigenbetriebs. Kraft war zusammen mit Sachgebietsleiterin Daniela Muhly sowie MWB-Beraterin Kerstin Westbrock ins Bürgerhaus gekommen, um den rund 30 Hauseigentümern die Arbeiten im zweiten Rödgener Untersuchungsabschnitt zu erläutern.

Was sei nun aber, wenn der Abwasserkanal seines Hauses im Bereich der Straße durch Erschütterungen der Lastwagen und Busse beschädigt worden sei, wollte der Fragesteller im Anschluss wissen. Trotzdem sei er als Hauseigentümer dafür verantwortlich, lautete die Antwort, mit der der Rödgener alles andere als einverstanden war.

Von den MWB-Mitarbeitern erhielten die Besucher viele Informationen, warum die Kanalinspektion so wichtig ist. Undichte Abwasserleitungen können durch austretendes Wasser Boden und Grundwasser gefährden. Für den Betrieb der öffentlichen Abwasseranlage sind undichte Leitungen ein Problem: Liegen die Leitungen unterhalb des Grundwasserspiegels, fließt permanent sauberes Wasser in die Leitungen. Dies verursacht in der Kläranlage erhöhten Reinigungsaufwand, zusätzliche Kosten und damit höhere Abwassergebühren. Schäden an den Abwasserleitungen können die Gebäude gefährden. Vernässung oder sogar Ausspülungen, die die Standsicherheit gefährden, können die Folge sein. Durch falsch angeschlossene Abwasserleitungen auf den Grundstücken gelangen Fäkalien möglicherweise ungehindert in Gräben, Bäche und Flüsse. Bei Regen führen Falschanschlüsse zu Rückstaus in den für Regenwasser nicht vorgesehenen Schmutzwasserkanälen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Hauseigentümer
  • Informationsveranstaltungen
  • Kosten
  • Mängel
  • Rödgen
  • Gießen
  • Rüdiger Schäfer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos