24. Oktober 2019, 22:11 Uhr

Julia Schoch in der Uni-Aula zu 30 Jahre Mauerfall

24. Oktober 2019, 22:11 Uhr

Am Freitag, 1. November, begrüßt das LZG die Potsdamer Autorin Julia Schoch in der Uni-Aula. Für das Literarische Zentrum liest die Friedrich-Hölderlin-Förderpreisträgerin aus ihrem Roman »Schöne Seelen und Komplizen«. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Nachdem Schoch in den Neunzigerjahren Germanistik und Romanistik studiert hatte, arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der französischen Literatur an der Universität Potsdam. Seit 2003 ist sie freiberufliche Autorin und Übersetzerin und hat außerdem als Filmvorführerin gearbeitet. Anlässlich des 30-jährigen Mauerfalls veröffentlichte Schoch 2018 einen historischen Gesellschaftsroman, in dem Schüler, die zwischen 1989 und 1992 ein DDR-Elitegymnasium besucht haben, ihre Gedanken zum Mauerfall schildern. Sie erzählen außerdem von den Auswirkungen, die dieser auf ihr Leben und insbesondere ihren beruflichen Werdegang hatte. Schoch bringt den Lesern dieses wichtige historische Ereignis Deutschlands im privaten Leben nahe und vermittelt einen realitätsnahen Eindruck über die Verhältnisse zu dieser Zeit.

Die Lesung im Uni-Hauptgebäude moderiert Lothar Schneider (Institut für Germanistik). Der Eintritt ist frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Lothar Schneider
  • Mauerfall
  • Universität Potsdam
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen