06. November 2019, 21:37 Uhr

Jüdische Gemeinde ab sofort mit Doppelspitze

06. November 2019, 21:37 Uhr

An der Spitze der Jüdischen Gemeinde Gießen steht nun eine Doppelspitze. Marina Frankfurt und der bisherige Vorsitzende Dow Aviv fungieren ab sofort als gleichberechtigte Vorsitzende. Dies hat die Vollversammlung der Gemeinde beschlossen. Laut einer Mitteilung der Gemeinde gehören dem Vorstand neben Frankfurt und Aviv Simon Beckmann, Ingeborg Plempe und Janneta Miirova an, die sich die Zuständigkeiten aufteilen.

Die neue Vorsitzende Marina Frankfurt ist für religiöse und kulturelle Angelegenheiten sowie die Finanzen zuständig, Dow Aviv für die Kontakte zum Zentralrat, dem Landesverband der jüdischen Gemeinden sowie der Stadt Gießen und dem Rat der Religionen. Aviv kümmert sich zudem um Sicherheitsfragen und die Gemeindefinanzen. Zudem ist er der offizielle Sprecher des Vorstands. Um die Jugendarbeit kümmert sich Simon Beckmann, Ingeborg Plempe um interne Angelegenheiten und Janneta Miiriova um die Kontakte mit den anderen jüdischen Gemeinden.

Das Gemeindezentrum steht derzeit im Fokus der Öffentlichkeit, weil Stadt und Land Hessen nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle den Schutz jüdischer Einrichtungen verbessern wollen. Am 14. November wird sich das Stadtparlament mit dem Thema befassen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dow Jones
  • Gießen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen