27. Januar 2017, 20:16 Uhr

Heiße Heavy-Metal-Nacht

Gießen (pm). Die schwedische Metal-Band Amon Amarth wird gemeinsam mit den Bands Trivium und Tribulation am Freitag, 25. August, beim Gießener Kultursommer für eine heiße »Heavy Metal«-Nacht inmitten der historischen Klostermauern des Schiffenbergs sorgen. Tickets für 45 Euro gibt es ab sofort im Vorverkauf auch unter www.giessen-tickets.de und www.giessener-kultursommer.de. Das Freiluftkonzert beginnt um 18.30 Uhr, Einlass ist um 17 Uhr.
27. Januar 2017, 20:16 Uhr
Amon Amarth mit Sänger Johan Hegg sind Vertreter des sogenannten Viking Metals.

Gießen (pm). Die schwedische Metal-Band Amon Amarth wird gemeinsam mit den Bands Trivium und Tribulation am Freitag, 25. August, beim Gießener Kultursommer für eine heiße »Heavy Metal«-Nacht inmitten der historischen Klostermauern des Schiffenbergs sorgen. Tickets für 45 Euro gibt es ab sofort im Vorverkauf auch unter www.giessen-tickets.de und www.giessener-kultursommer.de. Das Freiluftkonzert beginnt um 18.30 Uhr, Einlass ist um 17 Uhr.

Amon Amarath (zu deutsch: Schicksalsberg) gehören weltweit zu den wichtigsten Vertretern des Melodic Death Metals und des Viking Metals. Das Thema Wikinger und deren Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch das Schaffen der Band, das mit einem passenden Soundtrack aus krachenden Rhythmen, raffinierten Melodien und mitreißend-rebellischen Refrains umgesetzt wird.

Ihr aktuelles Konzeptalbum »Joms- viking« erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts. Amon Amarth stammen aus der legendären schwedischen Metal-Szene Mitte der Neunziger und erarbeiteten sich in den letzten zwei Dekaden eine herausragende Reputation in der Musikszene. Seit der Veröffentlichung des Debüts »Once Sent From The Golden Hall« (1998) ging es mit der schwedischen Band immer nur bergauf. Der Durchbruch gelang ihnen schließlich 2008 mit dem Klassiker »Twilight Of The Thunder God«, die Folgealben »Surtur Rising« (2011), »Deceiver Of The Gods« (2013) festigten den Erfolg des Quintetts.

Die US-amerikanische Metal-Band Trivium aus Florida ist für ihre Live-Performances legendär. Ihre intensiven Konzerte zählen zu den besten des Genres. Die fulminante Mischung aus brachialen Arrangements, kunstvoller Instrumentierung und komplexem Songwriting verhalf Trivium zu großer Anerkennung und zu über einer Million verkauften Tonträgern. Als weiterer Act wird die schwedische Death-Metal-Band Tribulation auftreten.

Das Konzert ist unbestuhlt. Die Parkplätze auf dem Schiffenberg sind auf 350 Plätze begrenzt. Diese Parktickets können optional bei jedem Ticketkauf für 10 Euro pro Fahrzeug erworben werden. Für alle anderen Gäste wird es – wie letztes Jahr auch – einen kostenfreien Buspendeldienst geben. Detaillierte Informationen findet man unter www.giessener-kultursommer.de. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Heavy Metal
  • Kultursommer Gießen
  • Rockgruppen Metal
  • Dagmar Klein
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos