10. August 2018, 22:07 Uhr

Gute Nachrichten für Krabbelgruppe und Montessori-Haus

10. August 2018, 22:07 Uhr
Michel Becker freut sich über die Karte.

»Es wird doch immer so viel Negatives berichtet«, schreibt Mechtild von Niebelschütz, Leiterin des Integrativen Montessori-Kinderhauses und Familienzentrum St. Martin, und schlägt vor, auch der folgenden Geschichte Raum zu geben: Anlässlich der Verabschiedung der künftigen Erstklässler haben die Eltern des Montessori-Kinderhauses für ihr Kind einen Wunsch auf eine Karte geschrieben, die die Kinder dann an einem Ballon in die Luft steigen ließen. Als die erste Karte passend am ersten Schultag zurückkam, war die Freude bei Michael Becker groß. Es kam sogar ein ganzes Päckchen mit Kuscheltier, Schultüte – und einem »Glückspilz«. Der Absender aus Bad Nauheim hat dem jungen Mann mit dieser Geste eine riesige Freude gemacht.

Glücklich waren dieser Tage auch die Kleinsten der AWO-Krabbelgruppe »Sonnenkinder« in Kleinlinden. Sie wollten bei einer HR-Aktion mitmachen und haben versucht, den dicksten Kürbis zu ernten. Sie zogen Pflänzchen und setzten sie ins Beet. Das böse Erwachen kam an dem Tag, an dem die Kinder feststellen mussten, dass Schnecken über Nacht alle Kürbisse abgefressen hatten. Sie teilten ihren Kummer mit dem Sender, der ihnen ein Hochbeet zusicherte. Dieses wurde nun aufgebaut. Die Kinder gärtnern wieder und hoffen, dass die Schnecken die Kürbisse wachsen lassen. (Fotos: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Michael Becker
  • Schultüten
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen