02. August 2019, 21:38 Uhr

Goldpaar Schob kam 1988 in den Westen

02. August 2019, 21:38 Uhr
Heidemarie und Bernd Schob. (Foto: hf)

Im Wellersburgring feierten die Eheleute Bernd und Heidemarie Schob ihr 50-jähriges Hochzeitsjubiläum. Er, Jahrgang 1947, wurde in Theißen in Sachsen-Anhalt geboren, sie (Jahrgang 1950, geborene Buchholz) in Haldesleben. In Zeitz lernte sich das Paar kennen, wo Bernd als Jugendlicher gern auf seiner MZ mit der Motorradgang des Jugendclubs durch die Straßen cruiste. Nach der Hochzeit wohnten sie noch vier Jahre in Zeitz, bevor sie 1973 nach Altenburg umzogen. 1988 durften sie nach zweijährigem Genehmigungsverfahren mit ihrer 13 Jahre alten Tochter, vier Koffern und zwei Reisetaschen in die Bundesrepublik auswandern. Bernd Schob fand als gelernter Maschinen- und Traktorenschlosser einen Job als Technischer Angestellter an der Justus-Liebig-Universität, später im Außendienst für Lager- und Fördertechnik bei der Firma Still. Heidemarie Schob absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete 20 Jahre lang als Buchhalterin bei Haas und Haas in Gießen. Von Wieseck aus unternehmen sie mit ihren E-Bikes gerne Radtouren in die nähere Umgebung. Zu ihren gemeinsamen Hobbys zählen von Jugend an alle Wassersportarten, aber vor allem das Reisen. Glückwünsche überbrachten Stadtrat Rolf Krieger und Ortsvorsteher Wolfgang Bellof.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Rolf Krieger
  • Still GmbH
  • Gießen-Wieseck
  • Harald Friedrich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen