12. Oktober 2018, 21:51 Uhr

Goldene Hochzeit im Hause Henning

12. Oktober 2018, 21:51 Uhr
Rosemarie und Bernd Henning leben in Petersweiher. (Foto: hin)

Nur gut, dass Rosemarie und Dr. Bernd Henning nicht abergläubisch sind. Ansonsten hätten sie wohl nicht an einem Freitag, dem 13. geheiratet. »Wir waren die einzigen im Standesamt«, schmunzelt Bernd Henning. Inzwischen schauen die beiden auf 50 glückliche Ehejahre zurück. Am 13. September 2018 begingen sie ihre goldene Hochzeit. Jetzt wurden sie von der Stadt nachträglich geehrt.

Kennengelernt hatte sich das Paar schon während der Schulzeit in Darmstadt. 1968 ging Bernd Henning zum Studium der Diplom-Ökonomie nach Gießen. 1975 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. pol. 1986 wurde er als Professor für Wirtschaftslehre und Wirtschaftsdidaktik nach Karlsruhe berufen. 1993 erhielt er einen Lehrstuhl für Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Vor neun Jahren wurde er emeritiert.

Ehefrau Rosemarie begann ihre berufliche Laufbahn als Sekretärin, studierte dann für das Lehramt. Nach einer Babypause kehrte sie in ihren Beruf als Lehrerin zurück. Im Jahr 2000 ging sie in den Ruhestand. Rosemarie Henning ist vielseitig kulturell engagiert. Sie spielt Geige im Wetzlarer Kammerorchester, hat seit 30 Jahren ein Theaterabonnement und hört Vorträge bei Frau und Kultur. Darüber hinaus engagiert sie sich bei GAiN und betreibt Line Dance beim TV Lich. Seit 1984 wohnt das Paar in Petersweiher. Gemeinsames Hobby ist das Golfspiel in Lich. Zum Ehrentag gratulierten die drei Söhne. Stadtrat Peter Neidel überbrachte die Grüße des Magistrats.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aberglaube
  • Gießen
  • Goldene Hochzeit
  • Hochzeiten
  • Peter Neidel
  • Standesamt
  • TV Lich
  • Gießen
  • Dagmar Hinterlang
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos