02. Mai 2019, 09:59 Uhr

Klimaneutral

Gießen soll bis 2035 eine klimaneutrale Stadt sein

Dem verbalen Schulterklopfen der Politik für die Aktion Fridays for Future sollen nun Taten folgen. Die Kampagne 2035Null will aus Gießen binnen 16 Jahren eine klimaneutrale Stadt machen.
02. Mai 2019, 09:59 Uhr

Von Burkhard Möller , 1 Kommentar

Ganze 27 Zeilen enthält der im Sommer 2016 geschlossene Koalitionsvertrag von SPD, CDU und Grünen zum Thema »Luft und Klima«. Ein Klimaschutzziel für die Stadt Gießen sucht man dort vergeblich. Da musste sich der Verein Lebenswertes Gießen (LeGi) schon bei den Stadtwerken bedienen, die ihre Energie bis 2050 komplett CO 2-frei und klimaneutral erzeugen wollen. Dem Verein reicht das nicht. »Gießens Zukunft ist klimaneutral. Das Ziel 2050 ist nicht ambitioniert genug. Potentiale, die sich durch eine Beschleunigung ergeben könnten, werden so nicht ausgenutzt«, erklärte Vorsitzender Lutz Hiestermann am Dienstagnachmittag im Netanyasaal des Alten Schlosses. Dort präsentierte der Verein gemeinsam mit Unterstützern seine Kampagne Gießen 2035Null. Ehrgeiziges Ziel der Initiative ist es, dass Gießen in 16 Jahren klimaneutral ist.

 

Klimaneutrale Stadt: Großer Imagegewinn für Gießen

Ein halbes Jahr hat sich der Verein auf die Kampagne vorbereitet, mit der einerseits die bestehenden Klimaschutzziele der Hessischen Landesregierung und der Stadt Gießen unterstützt und andererseits deren Zeitziele »vorverschoben werden sollen«, wie Hiestermann sagte. Angesichts der globalen Herausforderungen sei es höchste Zeit für eine »lokale Klimakampagne«. Zumal Gießen als industriearme Stadt mit vielen jungen Bewohnern, die kreativ seien und über viel Know-how verfügten »besonders ehrgeizig sein sollte bei der Erreichung der Klimaneutralität«. Auch gesamtgesellschaftlich stehe das Fenster – Stichwort Fridays for Future – für derartige Kampagnen derzeit weit offen. Für Gießen könne die Arbeit an dem Ziel ein großen Imagegewinn bringen, ganz zu schweigen von den Vorteilen, die ein derartiger Wandel ohnehin bringe. Als das wären eine erhöhte Attraktivität als Einkaufs-, Wirtschafts- und Hochschulstandort, weniger Lärm und Abgase, mithin eine erhöhte Aufenthaltsqualität in der Stadt und mehr Sicherheit im Verkehr.

 

Klimaneutrales Gießen: Bürgerantrag im Stadtparlament

Die anwesenden Unterstützer der Kampagne waren sich einig, dass der Verkehr ein Element sei, wo man schnell etwas tun könne. »Mit dem Bus brauche ich für Strecken, die ich mit dem Fahrrad in 15 Minuten fahre, manchmal fast eine Stunde«, verwies Prof. Michael Düren vom Zentrum für internationale Entwicklungspolitik und Umweltforschung der JLU auf Defizite im Nahverkehr.

Erste Maßnahme der Kampagne Gießen 2035Null wird eine Unterschriftensammlung für einen Bürgerantrag sein, der gemäß Bürgerbeteiligungssatzung dem Stadtparlament zur Beschlussfassung vorgelegt wird. Unter anderem soll darin die Erreichung der Klimaneutralität bis 2035 zum »offiziellen Ziel« der Stadt erklärt werden. Dafür werden knapp 830 Unterschriften gebraucht. Beim Verkehrsaktionstag am Freitag in der Innenstadt werden Unterschriften gesammelt.

Internetseite ab 2. Mai freigeschaltet: www.2035Null.de

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • CDU
  • Entwicklungspolitik
  • Gießen
  • Kampagnen
  • SPD
  • Umweltforschung
  • Vereine
  • Ziele
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.