29. September 2018, 09:00 Uhr

Elefantenklo und Seltersweg

Gießen: »Mini-Stadtfest« zum Doppeljubiläum

Sie stehen in Reih und Glied. 50 Schlammbeiser präsentieren sich am Freitag und Samstag in der Löwengasse. Anlass: Elefantenklo und Seltersweg feiern ihr Jubiläum.
29. September 2018, 09:00 Uhr
Beliebtes Fotomotiv: Die Schlammbeiser-Parade in der Löwengasse. (Foto: Schepp)

Für die eine ist es ein Kultobjekt, der andere schwärmt von einer »großen Leidenschaft«. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz betonte am Freitag bei der Eröffnung des »Mini-Stadtfestes« in der Löwengasse die »wegweisende Funktion« des Elefantenklos, »ohne das Gießen nicht denkbar wäre«. Bei Heinz-Jörg Ebert hält sich die Begeisterung für die Fußgängerüberführung in Grenzen. Der Vorsitzende des BID Seltersweg lobt dagegen die Fußgängerzone in den höchsten Tönen. »Eine der leidenschaftlichsten Einkaufsmeilen in ganz Deutschland.« Was Elefantenklo und Seltersweg gemeinsam haben? Beide feiern an diesem Wochenende ihren 50. Geburtstag.

Blickfang der offiziellen Eröffnung des Festes zum Doppeljubiläum am Freitag war die Schlammbeiser-Parade, die sich in der Löwengasse präsentierte. Die mannshohen Kunststoffskulpturen waren nicht nur beliebtes Fotomotiv, sie sind am Wochenende auch Grundlage eines Gewinnspiels. BID-Seltersweg-Geschäftsführer Markus Pfeffer, der die Idee für die Parade der Gießener Wahrzeichen in der Fußgängerzone hatte, erklärte die Spielregeln. Die Schlammbeiser-Figur, die bis 16 Uhr am Samstag die meisten »Likes« auf der Facebook-Seite des BID Seltersweg erhält, ist nicht nur Sieger des Wettbewerbs. Mitarbeiter des Unternehmens, das den beliebtesten Schlammbeiser gestaltet hat, dürfen sich zudem auf eine Fahrt im »Schlammbeiser« des Marinevereins auf der Lahn freuen.

Als Schlammbeiser aus Fleisch und Blut berichtete Peter Meilinger den Festgästen aus den Anfängen der Stadt Gießen und konnte sich dabei einen Seitenhieb auf die aktuelle Situation nicht verkneifen. »Seit 50 Jahren gibt es für unsere Elefanten eine Toilette in der Stadt, für unsere Menschen haben wir aber keine.«

 
Fotostrecke: Das Schlammbeiserfest im Seltersweg ist eröffnet

Zu den Gästen, die sich noch gut an die Entstehung von Elefantenklo und Fußgängerzone erinnern können, gehört Monika Balser. Die 75-Jährige, die Ende der 50er Jahre bei Karstadt eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolviert hat, erweist sich als Fan der Fußgängerzone. »Ich finde unseren Seltersweg toll.«

Für zwei weitere Urgesteine markiert der Geburtstag von E-Klo und Seltersweg ein ganz privates Jubiläum. Werner und Bärbel Nohl haben am Freitag goldene Hochzeit gefeiert. Sein 50. Ehejubiläum hat das Paar zunächst mit einem Essen im »Heyligenstaedt« begangen. Später standen beide noch im Laden in der Löwengasse. Schließlich hatten die Geschäfte bis 23 Uhr geöffnet.

Alarmanlage sperrt Mitarbeiter aus

Einen besonderen Beitrag zum Doppeljubiläum von Seltersweg und E-Klo hat Juwelier Balser geleistet. Das Fachgeschäft für hochwertige Uhren und Schmuck blieb am Freitag den kompletten Vormittag geschlossen – allerdings nicht ganz freiwillig. Als die Beschäftigten zur üblichen Zeit morgens ihren Arbeitsplatz ansteuern wollten, blieben die Türen zu. Und sie ließen sich auch nicht öffnen. »Die Alarmanlage hat uns ausgesperrt«, berichtete Inhaber Robert Balser bei der Eröffnung des Jubiläums. Erst am Mittag war die Belegschaft wieder für die Kunden da. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma hatte das Problem gelöst.

Infokasten

Das Programm am Samstag

Am Freitag gab es Musik von »City Rhythm«, »RP Jam« und »«The 2nd Generation«, außerdem einen Film über den Seltersweg und abends ein Feuerwerk. Am heutigen Samstag geht das Fest in der Fußgängerzone zum Doppeljubiläum von 11 bis 18 Uhr weiter. Rudelsingen mit Peter Schmitt steht um 11 und um 13 Uhr auf dem Programm. Der Chorleiter und Lio- Lehrer wird außerdem gemeinsam mit Heinz-Jörg Ebert ein Seltersweg-Lied vorstellen. Mehr musikalische Unterhaltung bieten »Option 5« (12/14 Uhr) sowie Perfect Solution um 15 Uhr. Abgerundet wird das Fest durch ein Kinderprogramm in der Westanlage und auf dem Elefantenklo.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alarmanlagen
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Elefantenklo
  • Gießen
  • Glieder
  • Heinz-Jörg Ebert
  • Jubiläen
  • Karstadt
  • Liebigschule Gießen
  • Markus Pfeffer
  • Peter Schmitt
  • Gießen
  • Armin Pfannmüller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.