16. Mai 2017, 19:33 Uhr

Gemeinsam spielen und lernen

16. Mai 2017, 19:33 Uhr
Gülcan Bayram, Vorsitzende der DITIB-Jugend, begleitet zwei Teilnehmer des Rollstuhlrennens. (Foto: pm)

Unter dem Motto »Teams, Talente, Temperamente« stand am Samstag der sechste Jugendaktionstag in der Nordstadt. Rund um Nordstadtzentrum, Jugendzentrum Holzwurm und Turnhalle der Georg-Büchner-Schule setzten sich 50 Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren für ihren Stadtteil ein und hatten Spaß dabei. Veranstalter war die AG Nord »Kinder und Jugendliche«, in der sich mehrere Einrichtungen zusammengeschlossen haben. Sie wollten auch erfahren, wie Kinder und Jugendliche ihren Stadtteil erleben und was sie sich wünschen. Durch den Tag führte Ferhat Cicek, Oberstufensprecher des Landgraf-Ludwigs-Gymnasium.

Geboten wurde beispielsweise eine kleine Stadtteilrallye, bei der Geschicklichkeit, Sportlichkeit, Kreativität und Teamfähigkeit gefordert waren. Mit Begeisterung lösten Aufgaben wie Seilklettern und Hula-Hoop, bewältigten eine Nagelprobe, bauten eine Murmelbahn, spielten Wasser-Ping-Pong, stellten sich einer Fotoaufgabe oder schossen mit einem Katapult auf Dosen und lieferten sich ein Rollstuhlrennen. Alle Teilnehmer erhielten einen Gutschein von Street Workout Gießen für einen Schnupperworkshop am neuen Calisthenics-Park in der Wieseckaue. Die Mitglieder des Sieger-Teams »Voll für Gießen« gewannen zudem jeweils einen Verköstigungsgutschein.

Organisiert wurde der Tag vom Jugendzentrum Holzwurm, der Jugendgruppe der türkischen Gemeinde zu Gießen (DITIB), dem Landgraf-Ludwigs-Gymnasium mit seiner Schülervertretung, der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, der Werkstattkirche der Jugendwerkstatt, von Aktino – Aktion Perspektiven und dem Selbstlernzentrum Gießen Nord der ZAUG gGmbH.

Einen weiteren Aktionstag gab es am Freitag in der Weststadt beim »Gummiinsel«-Jugendclub. Hier bot die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen Jugendclubs die Möglichkeit, ihre Angebote vorzustellen. Dazu reisten junge Reporter der LAG durch ganz Hessen und interviewten die Teilnehmer. Im Jugendclub »Gummiinsel« treffen sich Kinder und Jugendliche aus West- und Nordstadt nach der Schule im Wilhelm-Liebknecht-Haus, um gemeinsam Billard, Tischtennis und Fußball zu spielen. Oder im Lerntreff, um mit Unterstützung qualifizierter Lehrkräfte die Hausaufgaben zu erledigen.

Besonders beeindruckend sind die wöchentlichen Projekte, die die Jugendlichen zu Selbstständigkeit animieren. In der Küche kochen die Teenager eigenverantwortlich und bieten das Essen dann Besuchern für einen Euro an. In der Mountainbike-AG lernen sie, Fahrräder zu reparieren. »Die Reparaturwerkstatt ist auch ein Paradebeispiel dafür, dass Betreuer eigene Interessen einbinden können«, sagt Mitarbeiter Andreas Schmidt, der selbst in seiner Freizeit gerne an Fahrrädern bastelt. Einer der Lieblingsräume sei der Discoraum, wo gemeinsam Musik gehört wird, »gechillt« und gespielt wird, versichert die 14-jährige Alicja Brehm.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Schmidt
  • Jugendclubs
  • Jugendzentren
  • Landgraf-Ludwigs-Gymnasium Gießen
  • Turnhallen
  • Wünsche
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen