Schön und teuer - Es ist ein Blickfang auf dem Neuen Friedhof am Rodtberg, das Grab der Fabrikanten-Familie Klingspor. Im vergan

Schön und teuer - Es ist ein Blickfang auf dem Neuen Friedhof am Rodtberg, das Grab der Fabrikanten-Familie Klingspor. Im vergangenen Jahr war das prächtige Grabmal aus Marmor aufwändig saniert worden - auf Kosten der Stadt. Auch die Pflege der Kulturdenkmäler auf den Gießener Friedhöfen, aus denen die Stadt natürlich schon lange keine Einnahmen mehr erzielt, wird zunehmend zu einem Kostenfaktor. Einige dieser Ausgaben, die nicht nur im Interesse der Friedhofsnutzer geleistet werden, werden aus den normalen Steuereinnahmen der Stadt und nicht aus den Gebühren bezahlt, die dennoch bei weitem nicht mehr kostendeckend sind. Jetzt muss die Gebührenordnung angepasst werden. (Foto: Schepp)
Bild 1 von 1