08. November 2019, 21:46 Uhr

Fast 700 000 Euro für Wohnungslose in Gießen

08. November 2019, 21:46 Uhr

Mit 11,23 Millionen Euro fördert der Landeswohlfahrtsverband Hessen in diesem Jahr Fachberatungsstellen und Tagesaufenthaltsstätten für alleinstehende Wohnungslose. Darunter sind auch rund 700 000 Euro für drei Angebote in Gießen. In Hessen gibt es 40 Tagesaufenthaltsstätten und Beratungsstellen für alleinstehende Wohnungslose, die zu rund 96,5 Prozent vom LWV Hessen finanziert werden. In Gießen gibt es eine solche Anlaufstelle in der Dammstraße 4, für die das Diakonische Werk 255 206 Euro erhält. In der Grünberger Straße 6 unterhält die gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste der Arbeiterwohlfahrt eine Fachberatungsstelle und Tagesaufenthaltsstätte, sie erhält 315 609 Euro. Für die Fachberatungsstelle für Frauen in der Dammstraße 30 erhält die Mission Leben GmbH 125 871 Euro. Insgesamt fördert der LWV die Angebote in Gießen mit 696 686 Euro. Die Höhe der Zuwendungen richtet sich vor allem nach dem Umfang des Leistungsangebots und der Personal- und Sachausstattung.

In Tagesaufenthaltsstätten erhalten wohnungslose Männer und Frauen kalte und warme Mahlzeiten und Getränke. Außerdem können sie dort duschen, ihre Wäsche waschen, Gepäck aufbewahren und einiges mehr. Dabei kooperieren die Beratungsstellen mit anderen Angeboten wie der Sucht- oder Schuldnerberatung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiterwohlfahrt
  • Beratungsstellen
  • Gießen
  • Obdachlose
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos