11. Februar 2009, 21:10 Uhr

Eine Bereisung katholischen Lebens in Gießen

Gießen (pm). Zum Auftakt seiner Besuchsreise durch die katholischen Gemeinden und Einrichtungen in Stadt und Landkreis Gießen trifft sich Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr seit gestern mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen Kirche und dem öffentlichen Leben.
11. Februar 2009, 21:10 Uhr
Sie begrüßten und begleiten Weihbischof Dr. Ulrich Nemeyer (5.v.l.) in Gießen (v.l.): Beate Marx, Hermann Heil, Januarius Mäurer, Andreas Puckel, Friedrich Korschil, Joachim Tschakert und Johanna Dauzenroth. (Foto: Schepp)

Gießen (pm). Zum Auftakt seiner Besuchsreise durch die katholischen Gemeinden und Einrichtungen in Stadt und Landkreis Gießen trifft sich Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr seit gestern mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen Kirche und dem öffentlichen Leben. Neben einem Besuch bei Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann stand gestern Nachmittag ein Besuch beim evangelischen Probst Klaus Eibach auf dem Programm des Weihbischofs. Dabei traf er auch die Dekane der evangelischen Dekanate in Stadt und Landkreis Gießen. Begleitet wird der Weihbischof vom hiesigen katholischen Dekan, Pfarrer Januarius Mäurer aus Gießen.

Mit auf dem Programm des ersten Besuchstages standen außerdem Konferenzen mit den Leiterinnen und Trägervertretern der katholischen Kindertageseinrichtungen in Gießen und ein Treffen mit dem Vorstand des Dekanatsrates. Der Dekanatsrat ist das gemeinsame Vertretungsgremium von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus Gemeinden, Verbänden und Einrichtungen im katholischen Dekanat. Ehrenamtlicher Vorsitzender des Dekanatsrates ist Reinhard Griebsch aus Laubach.

Heute stehen erste Besuche in Einrichtungen des Caritasverbandes an sowie Begegnungen bei der ökumenischen Telefonseelsorge Gießen-Wetzlar und im Universitätsklinikum Gießen. Im Rahmen der Begegnungen im Universitätsklinikum wird Dr. Neymeyr heute Nachmittag das Kinderherz Transplantationszentrum am Universitätsklinikum segnen und Gespräche mit der Geschäftsführung und den Mitarbeiter/innen der katholischen Klinikseelsorge am Universitätsklinikum führen.

Ein Schwerpunkt der Visitationsreise von wird die Begegnung mit Jugendlichen sein. Neymeyr ist Bischofsvikar für die Jugend im Bistum Mainz. In den Gemeinden wird er jeweils mit Firmjugendlichen zusammen treffen und das Sakrament der Firmung spenden. In dekanatsweiten Jugendgottesdiensten ist für alle Jugendlichen die Gelegenheit zur Begegnung im Zusammenhang mit der 72-Stunden-Aktion und dem diözesanen Jugendsonntag im Mai und Juni. Am 12. März wird der Weihbischof insbesondere den Kontakt zu Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen suchen und sowohl die Clearinggruppe des Caritasverbandes besuchen als auch die Jugendlichen in den Don-Bosco-Häusern des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF). Er möchte damit aufmerksam machen auf eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz mit dem Titel »Jugend braucht Perspektiven«.

Die bischöfliche Visitation (Besuch) erfolgt in der Regel alle vier Jahre. Dabei werden alle Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen eines Dekanates besucht. Neymeyr kommt im Auftrag von Kardinal Karl Lehmann ins katholische Dekanat. Das Dekanat Gießen gehört zum Bistum Mainz und umfasst ca. 37 000 Katholiken in 13 Pfarrgemeinden. Es ist ist Zentrum für drei muttersprachliche überregionale Gemeinden (kroatische Gemeinde, italienische Mission, spanischsprachige Gemeinde). Neben den Pfarrgemeinden ist das katholische Dekanat Gießen geprägt von einer Reihe übergemeindlicher Dienste u.a. in Schulen und Universität, Klinik- und Altenheimseelsorge, City- und Gefängnisseelsorge, der katholischen Jugendzentrale, dem Regionalkantorat Gießen-Alsfeld, dem katholischen Bildungswerk und der katholischen Familienbildungsstätte, sowie durch die Angebote und Einrichtungen der Sozialverbände, Caritasverband und Sozialdienst katholischer Frauen e.V., dem St. Josefs-Krankenhaus mit der Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Göttlichen Erlöser und dem ehrenamtlichen Engagement zahlreicher Katholiken und Katholikinnen in verschiedenen katholischen Verbänden; die beiden größten Gruppen bilden die Kolpingsfamilien und die katholischen Frauen Deutschlands (kfD).

Weihbischof Neymeyr ist Bischofsvikar für die Jugend. Er wurde 2003 zum Bischof geweiht und ist seither an der Seite von Kardinal Lehmann tätig.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Caritas
  • Diözesen
  • Evangelische Kirche
  • Kardinäle
  • Karl Lehmann
  • Katholikinnen und Katholiken
  • Katholische Bildungswerke
  • Weihbischöfe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen