24. November 2011, 17:33 Uhr

Ehemalige Liebigschüler spielen »Festival der Tiere«

»Von Beethoven bis Star Wars« lautete der Titel des ersten Benefizkonzerts der Aktion »Gießen hilft« im vergangenen Januar, nun folgt am 27. Januar 2012 die zweite Auflage im Stadttheater. Diesmal lautet das Motto »Das Festival der Tiere – ein musikalisches Vergnügen«.
24. November 2011, 17:33 Uhr
Präsentieren im Stadttheaterfoyer das von Till Schürmann gestaltete Plakat zum Konzert: (von links) Musiklehrer Dr. Jörg Abel, Stefanie Jackson vom Stadttheater, Schulleiter Dr. Carsten Scherließ sowie Hans-Georg Frede und Frank Sommerlad vom Rotary-Club mit Dascha Bender, die das Plakat kostenfrei hat drucken lassen. (Foto: gl)

Karten für das in Zusammenarbeit des Rotary-Clubs »Gießen Altes Schloss« mit der Liebigschule organisierte Konzert gibt es ab dem 1. Dezember zum Preis von 30 bzw. 20 Euro an der Theater-Vorverkaufskasse. Die Schirmherrschaft hat Hessens First Lady Ursula Bouffier übernommen. Das anspruchsvolle Konzertprogramm und das hinter der Benefizveranstaltung stehende Konzept erläuterten nun im Stadttheaterfoyer Präsident Hans-Georg Frede und sein Gemeindienst Frank Sommerlad vom Rotary-Club sowie Lio-Schulleiter Dr. Carsten Scherließ und Musiklehrer Dr. Jörg Abel der Presse.

In diesen Tagen hat Musiklehrer Abel die Noten in verschiedene Städte und Länder verschickt, denn beim Konzert wird nicht das reguläre Schulorchester spielen, sondern ein sinfonisch besetztes Orchester, das sich aus rund 65 Ehemaligen der Schule zusammensetzt – viele Berufsmusiker und Musiklehrer sind darunter. Die weiteste Anreise wird wohl die Cellistin Christiane Appenheimer aus den USA haben. Sie und die anderen früheren Lio-Schüler können sich erst kurz vor dem Konzert zur gemeinsamen Probe treffen, um den »Karneval der Tiere« von Camille Saint-Saëns mit einem Überraschungsgast als Erzähler einzustudieren. Aber auch allerlei Tierisches von der »diebischen Elster« über die »launige Forelle« bis hin zu Musicalmelodien aus »Cats« gilt es zu erarbeiten. Als Gesangssolisten konnten die ehemaligen Liebigschüler Andreas Czerney (Bass) und die als Musicaldarstellerin in Essen engagierte Julia Lissl gewonnen werden. Auch der Chor der unteren Jahrgangsstufen wird seinen Beitrag zum Gelingen beitragen und 130 begeisterte »Katzen« darstellen. Schulleiter Dr. Scherließ führt durch das Programm, das nach dem eigentlichen Konzert mit einem Auftritt der ebenfalls aus ehemaligen Schülerinnen bestehenden Band
Lavender bei einem Imbiss und geselligem Beisammensein seinen Ausklang findet.

Der Erlös des Konzertes wird von der Aktion »Gießen hilft« eingesetzt, um in der Region einen nachhaltigen Schwerpunkt im Bildungssektor zu setzen. Ziel ist es, benachteiligten Haupt- und Realschülern bereits in der Schule Zielorientierung, Perspektiven und die dazu erforderliche Begleitung von »Lotsen« zukommen zu lassen. Gestartet werden soll zunächst mit einem Pilotprojekt in einer noch nicht genannten Gießener Schule. Das Vorhaben ist jedoch langfristig angelegt und will institutionalisiert Zeichen in der Region setzen. Wo liegen die Talente jedes Einzelnen? Welches Praktikum kann man machen? Und was ist mein Berufsziel und wie kann ich es erreichen? – Bei all diesen Fragen sollen die »Lotsen« den Schülern tatkräftige Hilfestellung geben. gl

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausbildungs-Branche
  • Benefizkonzerte
  • Berufsmusiker
  • Camille Saint-Saëns
  • Cellistinnen
  • Konzertprogramme
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Ludwig van Beethoven
  • Musical-Darstellerinnen
  • Musiklehrer
  • Rotary International
  • Sinfonien
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.