24. Mai 2018, 14:56 Uhr

Polizeiaktion

Drogen-Razzien im Gießener Stadtgebiet

Im Gießener Stadtgebiet hat die Polizei am Donnerstag bei einer großen Kontrollaktion Drogenumschlagplätze untersucht. Vor allem am Bahnhofsvorplatz erregte die Aktion Aufmerksamkeit.
24. Mai 2018, 14:56 Uhr
(Foto: Oliver Schepp)

In einer großangelegten Kontrollaktion wurden am Donnerstag neuralgische Orte des Drogenhandels in der Gießener Innenstadt von der Polizei überprüft. Jörg Reinemer, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen, nannte unter anderem den Bahnhofsvorplatz, den Theaterpark und den Bereich an der Galerie Neustädter Tor. In den letzten Wochen hatte die Polizei in der Gießener Innenstadt immer wieder groß angelegte Kontroll- und Fahndungsaktionen durchgeführt.

 
Fotostrecke: Großrazzia am Gießener Bahnhof

Am Donnerstag wurden etwa am Gießener Bahnhofsvorplatz deutlich über 20 Personen kontrolliert. Auch Drogenspürhunde kamen zum Einsatz. Die Kontrollen auch an anderen Orten zogen sich bis in den Nachmittag. 

Im Rahmen der seit Wochen laufenden Aktion mit regelmäßigen Kontrollen wurden seit Anfang des Jahres 16 Haftbefehle wegen Verdachts des Drogenhandels ausgestellt. Auch mehrere bereits per Haftbefehl gesuchte Personen konnten festgenommen werden. Laut Polizei sei auffällig, dass es sich bei den 16 festgenommenen Betäubungsmittelhändlern ausschließlich um Asylbewerber mit größtenteils nordafrikanischer Herkunft gehandelt habe. Die Verdächtigen sollen regen Handel, insbesondere mit Cannabisprodukten, betrieben haben.

In Gießen entwickeln sich immer wieder Brennpunkte für Drogengeschäfte. Laut Polizei haben sich seit Jahresbeginn an stark frequentierten Bereichen der Innenstadt wie dem Theaterpark, Marktplatz, Kirchplatz, sowie den Bereichen um die Galerie Neustädter Tor und den Hauptbahnhof bestimmte Gruppen gesammelt, aus denen heraus Straftaten begangen werden. An diesen neuralgischen Punkten seien vermehrt Drogenmissbrauch, aber auch andere Straftaten wie Körperverletzung, Raub und Ladendiebstahl begangen worden.

Insgesamt kam es im Gießener Stadtgebiet im Jahr 2017 zu 9523 Straftaten. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit ein Anstieg vom 117 Taten zu verzeichnen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Drogenhandel
  • Galerie Neustädter Tor
  • Gießen
  • Großprojekte
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Mittelhessen
  • Razzien
  • Gießen
  • Valerie Pfitzner
  • Florian Dörr
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen