Stadt Gießen

Die Pfaueninsel ist Thema bei Frau und Kultur

Gießen (pm). Von Kaninchenwerder bis zum Weltkulturerbe – soweit ist der zeitliche und historische Rahmen des Vortrags »Die Pfaueninsel« gespannt. Ingeborg Nolden, Mitbegründerin der Leneé-Gesellschaft Bonn, referiert am Donnerstag, 16. August, 15.30 Uhr, bei Frau und Kultur im Netanya Saal des Alten Schlosses. Vor den Toren Potsdams gelegen und nur per Boot erreichbar, fasziniert diese Idylle seit Mitte des 17. Jahrhunderts bis heute die Besucher, vor allem wegen des von Peter Joseph Leneé (1789-1866) gestalteten englischen Landschaftsgartens. Dieser Ort inspirierte den Schriftsteller Thomas Hettche zu seinem gleichnamigen Roman von 2014. Er wird daraus am Mittwoch, 19. September, um 19 Uhr auf Einladung des Literarischen Zentrums an der Klinkel’schen Mühle lesen. Der Vortrag kann also auch als Vorbereitung auf den Leseabend genutzt werden.
13. August 2018, 22:00 Uhr
Redaktion

Gießen (pm). Von Kaninchenwerder bis zum Weltkulturerbe – soweit ist der zeitliche und historische Rahmen des Vortrags »Die Pfaueninsel« gespannt. Ingeborg Nolden, Mitbegründerin der Leneé-Gesellschaft Bonn, referiert am Donnerstag, 16. August, 15.30 Uhr, bei Frau und Kultur im Netanya Saal des Alten Schlosses. Vor den Toren Potsdams gelegen und nur per Boot erreichbar, fasziniert diese Idylle seit Mitte des 17. Jahrhunderts bis heute die Besucher, vor allem wegen des von Peter Joseph Leneé (1789-1866) gestalteten englischen Landschaftsgartens. Dieser Ort inspirierte den Schriftsteller Thomas Hettche zu seinem gleichnamigen Roman von 2014. Er wird daraus am Mittwoch, 19. September, um 19 Uhr auf Einladung des Literarischen Zentrums an der Klinkel’schen Mühle lesen. Der Vortrag kann also auch als Vorbereitung auf den Leseabend genutzt werden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Die-Pfaueninsel-ist-Thema-bei-Frau-und-Kultur;art71,471057

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung