26. Oktober 2017, 20:32 Uhr

»Die Biene im Kopf« summt ab heute im taT

26. Oktober 2017, 20:32 Uhr

Gießen (pm). Das Leben als Videospiel: Das Schauspiel »Die Biene im Kopf« entführt in der taT-Studiobühne Zuschauer ab acht Jahren in eine abgedrehte Fantasiewelt, die aber nie die Bodenhaftung verliert. Premiere ist an diesem Freitag, 11 Uhr. Weitere Vorstellungen am 29. Oktober und 5. November, jeweils um 11 Uhr.

»Biene im Kopf« ist das erste Kinderstück des renommierten Dramatikers Roland Schimmelpfennig und erzählt von der Tapferkeit eines sozial verwahrlosten Kindes, das sich mit seiner Vorstellungskraft eine eigene Videospielwelt erträumt, um so seinen schwierigen Alltag zu bewältigen. Drei Figuren, gespielt von Lotta Hackbeil, Stephan Hirschpointner und Maximilian Schmidt, erwecken die Geschichte als phantastisches Abenteuer in 3D auf der taT-Studiobühne zum Leben.

Regisseurin Suse Pfister, die bereits »Angstmän« am Stadttheater inszenierte, und Ausstatterin Denise Schneider kreieren für das Stück eine von Street Art inspirierte einzigartige Videospielwelt. Um gleichzeitig der Lebenswirklichkeit eines Kindes gerecht zu werden, vereint die Bühnenästhetik die harte Realität von Plattenbausiedlungen, Street Art und Abenteuerspielplatz. Graue, triste Momente kontrastieren mit actiongeladener Fantasieentfaltung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bienen
  • Roland Schimmelpfennig
  • taT-Studiobühne
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen