24. Oktober 2017, 20:11 Uhr

Diamantene Hochzeit im Hause Ackermann

24. Oktober 2017, 20:11 Uhr

Franz und Irmgard Ackermann feierten am Dienstag ihre diamantene Hochzeit. Franz Ackermann wurde 1936 im Sudentenland geboren. Seit 1954 lebt er in Gießen. Er war Gleisbauer bei der Deutschen Bahn, bis er 1995 in Rente ging. Sein Beruf war seine Leidenschaft, und so bastelte er auch im Ruhestand an seiner Modelleisenbahn. Irmgard Ackermann kam 1937 in Schlesien zur Welt. Dort verbrachte sie ihre Kindheit, ehe sie ebenfalls 1954 nach Gießen zog. Hier lernte sich das Paar auf einer Kirmes kennen und lieben. »Es war einfach ein glücklicher Zufall«, sagt das Ehepaar beim Blick zurück. Hobbys der Ackermanns sind Spaziergänge, Wandern und Kegeln. Aus der Ehe ging eine Tochter hervor, die zwei Kinder hat. Das Ehepaar Ackermann lebt in der Thomastraße. Zur diamantenen Hochzeit gratulierten die gesamte Familie, der Pfarrer, Verwandte und Bekannte. Stadträtin Edith Nürnberger überbrachte die offiziellen Glückwünsche der Stadt Gießen und des Landes Hessen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Bahn AG
  • Diamantene Hochzeit
  • Franz Ackermann
  • Hobby
  • Hochzeiten
  • Kegeln
  • Kindheit
  • Kirchweih
  • Renten
  • Ruhestand
  • Schlesien
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Gießen
  • Oliver Schepp
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen