Stadt Gießen

Brutaler Raubüberfall in der Weststadt

Gießen (P). Von drei Räubern in seiner Wohnung überwältigt und beraubt wurde ein 39-Jähriger am Mittwochabend in der Friedrich-Naumann-Straße. Die Täter entkamen mit 300 Euro Bargeld, der Weststadtbewohner kam leicht verletzt ins Krankenhaus.
18. Dezember 2014, 17:33 Uhr
1 LOK STADT 25 - B_172052

Gegen 21 Uhr klingelte es – so berichtete der Gießener der Polizei – an seiner Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus. Der Mann öffnete die Eingangstür und wurde sofort von drei Männern gewaltsam zu Boden gedrückt. Die Unbekannten durchsuchten seine Wohnung und entwendeten Bargeld in Höhe von 300 Euro. Fünf Minuten später flüchteten die Täter.

Auf die Hilferufe des Opfers wurden Zeugen aufmerksam. Sie beschrieben die Täter als dunkel gekleidet mit schwarzen Sturmmasken und schwarzen Handschuhen. Sie sollen von schmaler Gestalt gewesen sein und Deutsch gesprochen haben. Sie flüchteten möglicherweise über den Gleiberger Weg in Richtung Westbad.

Die Kriminalpolizei hofft nun auf weitere Hinweise. Eine nähere Beschreibung der Täter, ihr Fluchtweg, ein möglicherweise bestiegenes Auto oder Hinweise zu ihrem vorherigen Aufenthaltsort sind dabei besonders von Interesse. Wer Kleidungsstücke, zum Beispiel die Maskierung auf dem Fluchtweg der Täter findet, wird gebeten, diese nicht anzufassen und die Polizei unter Tel. 06 41/70 06-25 55 zu benachrichtigen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Brutaler-Raubueberfall-in-der-Weststadt;art71,97447

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung