12. Juni 2012, 21:58 Uhr

Bistro-Neubau an der Aliceschule eingeweiht

Gießen (jri). Nach rund dreijähriger Bau- und Planungszeit ist am Dienstag der Bistro-Anbau an der Aliceschule feierlich eingeweiht worden. Das einstöckige Gebäude mit knallroter Fassade hat zusammen mit der modernen Küchen- und Veranstaltungstechnik rund 2,6 Millionen Euro gekostet.
12. Juni 2012, 21:58 Uhr
Der Leiter der Aliceschule, Karl-Heinz Bremer, begrüßte die Gäste der Einweihungsfeier im neuen Bistro-Anbau, der auch als Aula genutzt weden kann. (Foto: Schepp)

Das Bistro mit seinen 180 Sitzplätzen kann auch als Aufenthaltsraum sowie als Aula genutzt werden. Über beides verfügte die über 40 Jahre alte Berufsschule in der Weststadt bisher nicht.

Die 1100 Schüler und 80 Lehrkräfte der Bildungseinrichtung können sich nun während ihres Ganztagesunterrichts gut und gesund verpflegen. Zugleich wird das »Bistro Alice« als Ausbildungsstätte genutzt und von den Schülern – darunter Berufsfachschüler der Fachrichtung Ernährung sowie Auszubildende des Fleischer- und Bäckerhandwerkes – in Eigenregie bewirtschaftet.

»Die Räume bringen unsere Schule ein großes Stück nach vorn«, freute sich Schulleiter Karl-Heinz Bremer. In dem Neubau werde es den Schülern leicht gemacht, mit Spaß und Freude zu lernen. Bremer dankte der Stadt Gießen sowie allen am Bau beteiligten Planern und Handwerkern, die bei der Bauphase weitgehend Rücksicht auf einen ungestörten Schulbetrieb genommen hätten.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sprach von einer »Investition in die Bildung und in die Zukunft«. Ein eigenes Bistro sei »ein Muss« für eine Ganztagsschule. Auch Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser betonte, die Maßnahme sei »längst überfällig« gewesen, da die Aliceschule ein »Kompetenzzentrum für Ernährung« sei und weil zum Lernen gesundes Essen gehöre. Im »Bistro Alice« werden von nun an täglich ein Müslibuffet, ein Salatbuffet sowie zwei warme Essen, davon ein vegetarisches, angeboten.

Architekt Jörg Daus vom Architekturbüro Kubus erläuterte, man habe bewusst eine offene Bauweise gewählt. Energetisch sei man 30 Prozent unter den Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung geblieben. Eine Solaranlage auf dem Dach zur Brauchwassererwärmung sowie eine Dachbegrünung unterstreichen die ökologische Bauausführung. Nach Südosten und Südwesten in Richtung Gleiberger Weg sorgen große Fensterfronten für viel Licht. Daus dankte Schülern und Lehrern für ihre Geduld, Dreck, Staub und Lärm im Zuge der Bauarbeiten über Monate hinweg ausgehalten zu haben. Er überreichte Schulleiter Bremer symbolisch den Schlüssel für den Neubau.

Von der Leistungsfähigkeit des Bistro-Teams konnten sich die Gäste im Anschluss bei einem Buffet überzeugen. Umrahmt wurde die Feier von Musik der Rock-Pop-Jazz- Akademie Mittelhessen mit Hans Kreuzinger (Saxofon) und David Fränkel (E-Piano).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Astrid Eibelshäuser
  • Bauausführung
  • Bistros
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Energieeinsparverordnung
  • Karl Heinz
  • Musikverein Griedel
  • Schulbetrieb
  • Vegetarismus
  • Veranstaltungstechnik
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos