22. März 2018, 21:27 Uhr

Bis zu 360 Räder stehen bereit

22. März 2018, 21:27 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Die Vorbereitungen für das Leihradsystem in Gießen laufen derzeit auf Hochtouren: Sichtbar sind die Arbeiten für die neuen Leihrad-Stationen derzeit vor allem im Campusbereich des Philosophikums. Viele weitere Schritte laufen dagegen im Hintergrund ab.

Am 1. April soll das Leihradsystem der Justus-Liebig-Universität (JLU), das allen Interessierten offen steht, zunächst mit 100 Drei-Gang-«Smartbikes« von Nextbike starten. Diese Räder werden am Philosophikum II (Karl-Glöckner-Straße), am Fachbereich Recht und Wirtschaft (beim mobilen Hörsaal) sowie am Campus Seltersberg (Leihgesterner Weg) bereitgestellt, um den Studierenden das Pendeln zu Ausweichhörsälen während der Sanierung des Audimax/Haus A im Campusbereich Philosophikum II zu erleichtern. Diese Baumaßnahme ist Teil des Masterplans zur Entwicklung des Philosophikums im Rahmen des Heureka-Programms des Landes Hessen.

Anfang Mai sollen dann insgesamt 300 Leihräder zur Verfügung stehen, die an Leihradstationen am Philosophikum I und II, am Campus für Recht und Wirtschaft, am Campus Sport/Kugelberg, am Seltersberg sowie im Bereich des Bahnhofs ausgeliehen und wieder abgegeben werden können.

Ab Juni neueste »Ecobikes«

Durch eine gemeinsame Ausschreibung wurde die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) an dem Projekt beteiligt und stellt ab Juni in Gießen an fünf Stationen weitere 60 Räder zur Verfügung. Im Juni tauscht Nextbike die 300 Leihräder der Uni durch »Ecobikes« der neuesten Generation mit sieben Gängen aus. Für dieses Modell hatte es wegen der weltweit starken Nachfrage nach Fahrradkomponenten Lieferengpässe gegeben. Das von Nextbike betriebene Leihradsystem ist offen. Egal ob silbernes »Smartbike«, blaues JLU-Rad oder grünes THM-Rad (Modell »Ecobike«): Alle Leihräder können von Beschäftigten und Studierenden der Hochschulen und von allen anderen Interessierten genutzt werden. Voraussetzung ist eine Registrierung bei Nextbike. Die Studierenden erhalten über ihren Semesterbeitrag 30 Freiminuten pro Fahrt für die Nutzung der Räder, für alle anderen gelten die normalen Nextbike-Tarife. Die Ausleihe und Rückgabe der Räder ist unter anderem per Nextbike-App und über die Nextbike-Hotline (030/69 20 50 46) möglich. Wer bei Nextbike registriert ist, kann auch alle anderen Nextbike-Systeme nutzen – weltweit.

Die Universität setzt mit dem Leihradsystem eine Maßnahme um, die auch bei der Entwicklung des Hochschulstandortes Gießen eine wichtige Rolle gespielt hat. Damit soll neben der Vernetzung der Campusbereiche mit umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten langfristig eine hohe Lebensqualität im städtischen Raum ermöglicht werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos