Stadt Gießen

Bio-Brotbox-Aktion der Rotarier geht in dritte Runde

Gießen/Wettenberg (pd). Auf dem Tisch stehen frische Möhren und Radieschen. Venja, Justin und Joshua lassen sich außerdem Äpfel, Brot und leckere Milch schmecken.
02. Mai 2010, 23:06 Uhr
Über ein leckeres und gesundes Frühstück freuen sich (v. r.) Venja, Justin, Nia Künzer, Joshua und Dr. Hans Hammermann.	(Foto: S
Über ein leckeres und gesundes Frühstück freuen sich (v. r.) Venja, Justin, Nia Künzer, Joshua und Dr. Hans Hammermann. (Foto: Schepp)

Die drei künftigen Erstklässler haben bei ihrer kleinen Frühstücksrunde im Launsbacher Kindergarten einen prominenten Gast: Fußballweltmeisterin Nia Künzer. Die Botschafterin der Frauenfußball-WM 2011 ist Patin der diesjährigen Bio-Brotbox-Aktion des Rotary Clubs Gießen Altes Schloss. Nachdem die Rotarier mit Initiator Dr. Hans Hammermann bei der ersten Aktion im heimischen Raum 2008 etwa 650 gesunde Frühstücke in und um Gießen verteilt hatten, stieg die Zahl der Bio-Brotboxen im vergangenen Jahr auf 1300. Diesmal werden in der ersten Woche des neuen Schuljahrs gar 1500 Behälter mit gesundem Frühstück an Grundschulen in Gießen, Wettenberg, Heuchelheim, Linden, Pohlheim, Fernwald, Buseck und Hüttenberg ihre Abnehmer finden.

Dass Aktionen in Schulen, die das Thema gesunde Ernährung regelmäßig ins Bewusstsein von Eltern und Schülern rücken, wichtig sind, bekräftigt Dr. Hammermann. Die Zahl der übergewichtigen Kinder habe sich seit den achtziger Jahren verdoppelt. Derzeit sei jedes sechste Kind übergewichtig. Als Folgeerkrankungen nennt der Arzt unter anderem bereits bei Kindern auftretenden Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen und ein erhöhtes Diabetesrisiko.

Nachdem das Staatliche Schulamt die interessierten Grundschulen in den vergangenen Wochen angeschrieben und die Teilnahme geregelt hatte, werden die mit leckeren und gesunden Lebensmitteln in Bio-Qualität gefüllten Frühstücksboxen nach dem Schuljahresstart im August an den Grundschulen verteilt. Auch unterstützen viele regionale Unternehmen der Bio-Branche die Aktion und zeigen so ihr Engagement für eine gesunde Schulernährung.

Außer der Verteilung von Bio-Brotboxen sind in diesem Jahr weitere gesundheitsfördernde Maßnahmen geplant. Die LTi Gießen 46ers, die die Aktion von Anfang an unterstützt haben, vermitteln mit ihrem Schulprojekt »LTi 46ers@school« Kindern Spaß an Sport und Bewegung. Weitere Partner der Brotbox-Aktion in Gießen planen für dieses Jahr eine präventive Rückenschule für Schüler/innen der 3. und 4. Klassen unter fachkundiger physiotherapeutischer Begleitung.

 

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Bio-Brotbox-Aktion-der-Rotarier-geht-in-dritte-Runde;art71,45772

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung