21. Juli 2010, 19:52 Uhr

Austrittszahlen bei Katholiken verdoppelt

Gießen (si). Im ersten Halbjahr sind in der Stadt und im Kreis Gießen doppelt so viele Katholiken aus ihrer Kirche ausgetreten wie im Vorjahreszeitraum.
21. Juli 2010, 19:52 Uhr

292 Abmeldungen verzeichnete das beim Amtsgericht angesiedelte Nachlassgericht, 146 waren es im vergangenen Jahr (jeweils zum Stichtag 14. Juli). Dieses Zahlen nannte Pressesprecherin Beate Mengel auf Anfrage dieser Zeitung.

Die Entwicklung in den einzelnen Monaten weist auf einen direkten Zusammenhang mit der Diskussion um sexuellen Missbrauch in katholischen Einrichtungen hin. Nach einem unauffälligen Jahresbeginn schnellten die Zahlen im März auf 88 Austritte nach oben, auch im April lagen sie deutlich über dem Durchschnitt, seit Mai sinken sie wieder auf das übliche Maß. Im Juni wurden noch 34 Abmeldungen registriert.

In der evangelischen Kirche, die im Frühjahr nach dem Rücktritt der damaligen Ratsvorsitzenden und Bischöfin Margot Käßmann ebenfalls für Schlagzeilen gesorgt hatte, entwickelten sich die Zahlen im Halbjahresverlauf ganz ähnlich. Nach 38 Austritten im Januar gab es im März den Rekordwert von 87 Abmeldungen, seither sinken sie wieder. Im Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2009 gab es allerdings sogar weniger Austritte, 341 nach 363.

Wie sich die Zahlen auf das Gesamtjahr auswirken werden, ist noch nicht auszumachen. Erfahrungsgemäß verlassen Christen ihre Kirche am häufigsten um den Jahreswechsel herum – wenn die neuen Lohnsteuerkarten beim Arbeitgeber abgegeben werden. Das spricht dafür, dass vor allem finanzielle Überlegungen beim Austritt eine große Rolle spielen. Die tatsächlichen Gründe erfragt das Nachlassgericht nicht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bischöfinnen
  • Evangelische Kirche
  • Katholikinnen und Katholiken
  • Kirchenaustritte
  • Margot Käßmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen