25. Mai 2017, 16:48 Uhr

Auftakt mit dem Großneffen von Django Reinhardt

25. Mai 2017, 16:48 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Gerd Stein (l.) und Lulo Reinhardt läuten am Sonntag die beliebte Konzertreihe ein.

Gießen (pm). Auch in diesem Sommer laden der Uni-Präsident und das Institut für Musikwissenschaft zur beliebten Konzertreihe »Botanische Konzerte« ein. Spiritus Rector war noch ein letztes Mal der im Frühjahr verstorbene Professor Ekkehard Jost. Den Anfang machen am Sonntag, 28. Mai, die beiden Gitarristen Gerd Stein und Lulo Reinhardt. Für beide ist das Konzert eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte, standen sie doch bereits im Jahr 2008 bei einem Botanischen Konzert gemeinsam auf der Bühne. Das Konzert beginnt um 11 Uhr.

Lulo Reinhardt ist Großneffe des berühmten Sinto-Gitarristen Django Reinhardt und in dessen Jazz-Tradition aufgewachsen. Längst hat er seine eigene musikalische Sprache gefunden. Ausgedehnte Tourneen – nicht nur mit seiner Band Latin-Swing-Project – führten ihn in die USA, nach Australien, Spanien und Nordafrika. Elemente des Flamenco, der marokkanischen Gnaoua-Musik und des Latin-Jazz beeinflussen seinen einzigartigen Stil.

Jazz-Gitarrist Gerd Stein studierte bei Jost. Er arbeitete intensiv mit spanischen und kapverdischen Musikern zusammen, zudem bringt er seine Erfahrungen mit brasilianischer Musik in seine Kompositionen ein. Seine Band TWANX mit ihrer Mischung aus Weltmusik und Jazz ist in Gießen durchaus nicht unbekannt. (Foto: pm)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos