09. Juni 2013, 20:33 Uhr

Angebot für Mountainbiker »legalisiert«

Gießen (abt). Das Fahren auf eigentlich gesperrten Strecken rund um den Schiffenberg hat für Mountainbiker endlich ein Ende: Die RSG Gießen und Wieseck eröffnete am Samstag eine neue Sportanlage mit drei Strecken für alle Hobby- und Profibiker, auf denen nun »über Stock und Stein« durch den Schiffenberger Wald gefahren werden kann.
09. Juni 2013, 20:33 Uhr
Die neuen Strecken wurden bereits am Eröffnungstag gut genutzt.

Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich freute sich bei der Streckeneröffnung über das »legalisierte« Angebot für die Mountainbikefahrer. Durch die gezielte Lenkung würden sensible Waldgebiete künftig geschont, den Hobby-Fahrern werde dennoch nicht den Spaß verdorben. »Ein toller Kompromiss«, fand die Bürgermeisterin.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung bestätigte die Ungefährlichkeit für die Tier- und Pflanzenwelt. »Bestimmte Tierarten siedeln sich sogar gezielt an den Strecken an«, erklärte der Fachwart »Freeride«, Mathias Schäfer von der RSG. Alle Beteiligten an dem Projekt, allen voran die Stadt Gießen und die RSG, seien erleichtert, den Mountainbikern ab sofort einen »offiziellen« Bereich zur Verfügung stellen zu können, in dem sie ihrem Hobby nachgehen können.

Für alle Altersstufen

Auf den Strecken mit unterschiedlichem Anforderungsprofil gibt es keine Alters- oder Größenbeschränkung. Fahren darf, wer es sich zutraut. Und das taten am Samstag Biker aller Altersklassen. Besonders beliebt war die schwerste, schwarze Strecke, auf der vereinsintern der schnellste RSGler im Zeitfahren gesucht wurde. Mit einer Minute und 45 Sekunden landete Vereinsmitglied Mauritz-Jakob Verhoeven auf Platz eins.

Viele Besucher waren auch ohne eigenes Bike gekommen, um sich das Spektakel aus der Nähe anzusehen oder die Fahrer anzufeuern. Wem es danach selbst in den Fingern juckte, durfte auf einem Testbike der Firma »Ironworkx« aus Heuchelheim das eigene Können unter Beweis stellen.

»Es toll, endlich ohne schlechtes Gewissen fahren zu können«, waren sich die Biker einig. Bei der abenteuerlichen Streckenführung auf »Schwarz« mit eingebauten Sprungschanzen, Gräben und Wurzelparcours blieb auch die eine oder andere Blessur nicht aus. Dann hieß es zurück an den Start oder eine leichtere Strecke der Farbe blau oder rot probieren. Die RSG hofft jetzt, dass die MTB-Strecke von den Fahrern gut angenommen wird, um die Natur abseits der offiziellen Wege zu schonen.

Die Sportanlage ist täglich ab 9.30 Uhr geöffnet und schließt je nach Jahreszeit zwischen 18 und 20 Uhr. (Foto: abt)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gerda Weigel-Greilich
  • Hobby
  • Mountainbikerinnen und Mountainbiker
  • RSG Gießen und Wieseck
  • Sportstätten
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen