23. Februar 2018, 21:38 Uhr

Albert Arnold feiert 90.

23. Februar 2018, 21:38 Uhr

Der Lützellindener Albert Arnold feierte am Freitag seinen 90. Geburtstag. Er lebt noch heute in seinem Elternhaus, schläft noch im selben Zimmer, das schon sein Kinderzimmer war. Mit 17 Jahren wurde der Jubilar in den Kriegsdienst eingezogen, geriet für acht Wochen in Gefangenschaft. Nachdem er seinen Abschluss an der Volkshochschule absolviert hatte, trat Arnold eine Lehre als Schreiner an. Diesem Handwerk blieb er bis zur Rente treu.

Seine Frau heiratete er 1955. Sie verstarb einige Jahre später. Die Ehe brachte einen Sohn und eine Tochter hervor. Arnold fand noch einmal die Liebe und verbrachte 30 glückliche Jahre mit seiner Lebensgefährtin. Heute lebt er zusammen mit seinem Sohn und dessen Familie. Arnold freut sich über sieben Enkelkinder.

Er singt noch im Gesangsverein MGV 1877 und im Kirchenchor. Er ist Mitglied der Feuerwehr und beteiligt sich im Obst- und Gartenbauverein Daubringen. Holz sei noch immer sein Metier, er sei eben Schreiner mit Leib und Seele. Den Geburtstag feierte er mit Freunden und Familie im »Tapferen Schneiderlein«. Stadtrat Rolf Krieger gratulierte für die Stadt. (bf)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elternhaus
  • Geburtstage
  • Gefangenschaft
  • Gießen
  • Handwerk
  • Kinderzimmer
  • Kriegsdienst
  • Renten
  • Rolf Krieger
  • Volkshochschulen
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen