06. Juni 2019, 22:12 Uhr

6.58-Uhr-Zug nach Hanau wird ab Dienstag geteilt

06. Juni 2019, 22:12 Uhr

Eine zusätzliche morgendliche Zugverbindung von Großen-Linden, Langgöns und Kirch-Göns nach Frankfurt haben sich viele Pendler gewünscht. Ab nächste Woche will der Rhein-Main-Verkehrsverbund für einen verlässlicheren Umstieg in Butzbach sorgen. Wer von Gießen aus in Richtung Hanau will, kann künftig eine Viertelstunde länger schlafen und kommt trotzdem zur selben Zeit an wie bisher.

Möglich macht es eine Zugteilung der Regionalbahn 49, die Gießen montags bis freitags um 6.58 Uhr verlässt. Bisher wurden zwei Zugteile zusammengekoppelt; das barg Verspätungsanfälligkeit und sorgte häufig dafür, dass Fahrgäste in Butzbach den Anschluss nach Frankfurt verpassten. Nun fährt nur ein Zugteil um die gewohnte Uhrzeit ab und sammelt an den kleinen Bahnhöfen Pendler ein, die dann hoffentlich häufiger pünktlich umsteigen können. Dieser Zugteil endet in Friedberg.

Der zweite Teil verlässt Gießen erst um 7.13 Uhr. Die bisherige lange Standzeit in Friedberg wird so verkürzt, dass die RB Hanau um 8.19 Uhr erreichen soll.

Der so genannte »kleine Fahrplanwechsel« ab Pfingstsonntag bringe auf etlichen Strecken mehr Platz und neue Verbindungen, so der RMV. »2018 haben so viele Fahrgäste wie noch nie unsere Busse und Bahnen genutzt. Das spornt uns an, jede Möglichkeit zu nutzen, die Fahrpläne und Tarife für unsere Fahrgäste zu optimieren«, erklärt Geschäftsführer Knut Ringat.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Kirch-Göns
  • Pendler
  • Gießen
  • Karen Werner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos