14. Mai 2014, 15:38 Uhr

42 857 Besucher in 17 Tagen

Die ersten 17 Tage sind vorbei und die Landesgartenschau zieht trotz des anfänglich schlechten Wetters viele Besucher an. Eine Zwischenbilanz.
14. Mai 2014, 15:38 Uhr
Der Rhododendronhain – eine Prachtecke. (Foto: Oliver Schepp)

Insgesamt kamen bereits 42 857 Blumenfans in die Wieseckaue und erfreuten sich an der Farbenpracht der Frühjahrsblüher, den Themengärten, aber auch am ersten hochkarätigen Bühnenprogramm mit Auftritten von Maddin Schneider und Bodo Bach. An diesem Nachmittag saßen und standen rund 1000 Zuschauer vor der Bühne. »Wir freuen uns über den großen Zuspruch. Er ist der Lohn für unsere monatelange Arbeit«, betont der Geschäftsführer der Landesgartenschau Gießen 2014 GmbH, Detleff Wierzbitzki.

Viele der Besucher wollen wiederkommen: bis heute sind bereits 8081 Dauerkarten für Hessens größtes Gartenfest verkauft worden. Im Vorverkauf, der bis Ende 2013 andauerte, waren es noch 4498. Eine große Zahl der Gäste kommt in Gruppen und setzt dann auf kenntnisreiche Begleitung durch die Gästeführer, um alle Attraktionen des Geländes zu entdecken. Insgesamt 72 Rundgänge mit den eigens dafür ausgebildeten Gästeführern haben bereits stattgefunden, zahlreiche weitere sind schon gebucht.

Neben den botanischen Glanzlichtern der Ausstellung finden im Gelände insgesamt 2477 Veranstaltungen statt. Die ersten 261 Veranstaltungen zogen bereits zahlreiche Besucher an. Auf die restlichen 2216 Veranstaltungen in den kommenden Monaten können sich die Besucher noch freuen. Als nächstes Großereignis folgen am kommenden Wochenende das zweitätige Drehorgelfestival, ein Konzert der Watzenborn-Steinberger Chöre sowie die 2. Hessische Tortenmeisterschaft.

Hohen Zuspruch finden von Anfang an auch die Angebote des Grünen Klassenzimmers für Kindergartenkinder, Vorschüler und Schüler. Insgesamt 32 Unterrichtseinheiten haben an den Wochentagen dort und im Freiland bereits stattgefunden. 627 Schüler konnten das Lernen unter freiem Himmel oder mit botanischen Materialien bereits ausprobieren.

Auch damit ist die LGS GmbH sehr zufrieden. »Wir haben mit mehr als 500 Veranstaltungen ein so großes Angebot wie noch nie bei einer Gartenschau, und das kommt offenbar an«, freuen sich die Verantwortlichen für das Grüne Klassenzimmer, Janke Rentrop und Kai Schönberger.

Kindergartengruppen von mindestens acht Kindern mit bis zu zwei Erziehern können kostenlos die Landesgartenschau besuchen. Auch Gruppen von mindestens acht Personen aus Behinderteneinrichtungen und -werkstätten erhalten einen vergünstigten Eintrittspreis, wenn sie einen entsprechenden Nachweis der Institution vorweisen können. Sie bezahlen dann den Preis für Schulklassen in Höhe von 3,50 Euro pro Person. Im Gruppenverband sind zwei Begleitpersonen ebenfalls in dem Preis inbegriffen. (pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Behindertenorganisationen
  • Botanik
  • Gartenfeste
  • Schlechtes Wetter
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos