13. Februar 2019, 22:08 Uhr

2900 Brillen für bedürftige Menschen gesammelt

13. Februar 2019, 22:08 Uhr
Avatar_neutral
Von Oliver Schepp
Johannes Klein, Jens Dapper, Jannik Schlegel, Dietlind Grabe-Bolz, Ilona Roth und Nadja Gabriel (v.l.) bei der Übergabe. (Foto: Schepp)

Gießen (pm). In der Weihnachtszeit startete die Arbeiterwohlfahrt Gießen ein Projekt, bei dem drei Wochen lang nicht mehr genutzten Brillen für bedürftige Menschen gesammelt wurden – getreu dem AWO-Motto: »Wir gestalten Lebensräume mit Herz und Respekt«. Beteiligt waren die Non-Profit-Organisation »Brillen weltweit«, die Stadt Gießen, die Sparkasse Gießen, die Schunk Group und die Technische Hochschule Mittelhessen. Zuvor hatten Kinder in allen sechs AWO-Kindertagesstätten Sammelboxen für die Sehgestelle gesammelt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Insgesamt 2900 Brillen kamen zusammen, die nun im Albert-Osswald-Haus an Johannes Klein als Vertreter von »Brillen weltweit« vergeben wurden. Mit dabei waren Jens Dapper (Geschäftsführer AWO), der Projektverantwortliche Jannik Schlegel, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Sparkassenvorstand Ilona Roth und Nadja Gabriel, Referentin Gesundheits- und Familienservice der Firma Schunk.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos