12. Februar 2018, 20:23 Uhr

15 000 Besucher werden erwartet

12. Februar 2018, 20:23 Uhr
Auf die Besucher der BauExpo warten Anregungen rund ums Bauen. (Foto: pm)

Ein Ende des Bau-Booms ist nicht in Sicht: Davon profitiert auch die Messe »BauExpo« in Gießen: Auf der größten hessischen Baumesse präsentieren sich von Donnerstag bis Sonntag (15. bis 18. Februar) 300 Aussteller auf 14 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in den Hessenhallen. Über 15 000 Besucher werden erwartet.

Messe-Specials sind diesmal »Barrierefreies Bauen und Wohnen«, »Sicherheitstechnik«, »Smart House« und »Energie«, teilt Anne Hofmann, Pressesprecherin der Messe Gießen GmbH, mit. Das Ausstellungsspektrum ist erneut höchst umfangreich. Wer etwas zum Thema Altbausanierung sucht wird ebenso fündig wie Besucher, die sich über den Einsatz von Solartechnik oder über Fassadengestaltung informieren möchten.

Vom Dach bis zum Keller, Fenster, Türen, Sanitär- und Wassertechnik, Werkzeuge, Geothermie, Bautenschutz, Pelletheizung – hierzu werden Informationen bereitgehalten und Ausstellungsstücke präsentiert.

Wer also ein Projekt rund ums Haus und den Garten plant, ist auf der BauExpo richtig. Im 24. Jahr ihres Bestehens geht die Messe auch mit der Zeit: Sie erweitert ihr Service-Angebot um die BauExpo-App. Diese App ist kostenfrei in allen Stores verfügbar. Die offizielle Eröffnung findet am Donnerstag um 11 Uhr durch Priska Hinz, Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, statt. Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz wird ebenso ein Grußwort sprechen. Am Freitag findet von 16 bis 17.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema »Abschaffung von Straßenbeiträgen in Hessen« statt, moderiert von Klaus Pradella.

Die Tage Samstag und Sonntag sind besonders dafür geeignet, die BAUExpo mit der gesamten Familie zu besuchen – denn dann gibt es für die »kleinen Baumeister« zwischen drei und zehn Jahren eine kostenfreie Kinderbetreuung zwischen 10 und 17 Uhr. Spannend wird es am Samstag in der Halle 8. Um 12.15 Uhr und um 14.30 Uhr wird ein Live-Einbruchsversuch durchgeführt.

Für eine unbeschwerte Anfahrt sorgt ein kostenloser Shuttleservice. Zwischen dem real-Markt im Industriegebiet Gießen-West und den Hessenhallen werden täglich ab 9.30 Uhr etwa im 15-Minuten-Takt Busse pendeln.

Besuchen kann man die Messe an allen vier Tagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 9 Euro (Tageskarte).

Schlagworte in diesem Artikel

  • App
  • Baumessen
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Gießen
  • Hessenhallen
  • Messen
  • Pelletheizungen
  • Priska Hinz
  • Solarenergie
  • Gießen
  • Jens Riedel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos