28. August 2020, 17:31 Uhr

Ausbildung in der Corona-Krise

28. August 2020, 17:31 Uhr

Berlin (dpa). Das Bundesbildungsministerium will die duale Berufsausbildung in der Corona-Pandemie durch ein neues Informationsportal stärken. Auf der Internetseite www.die-duale.de sollen unter anderem Bewerber und deren Familien Informationen zum Thema Aus- und Fortbildung und zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die berufliche Bildung finden.

»Das neue Ausbildungsjahr bleibt von der weiterhin aktuellen Corona-Pandemie nicht unberührt«, sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek. Die Wirtschaft verzeichne in vielen Branchen Einbußen, auch der Ausbildungsmarkt sei unter Druck. »Die Corona-Krise darf aber nicht zu einer Ausbildungskrise werden«, so Karliczek.

Nach Angaben des Ministeriums beginnt das neue Ausbildungsjahr zögerlich. Die Bundesagentur für Arbeit hat demnach einen parallelen Rückgang von Bewerbern (-8,4 Prozent) und Ausbildungsplätzen (-8,1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr festgestellt. Um Plätze zu sichern, hat die Bundesregierung das Programm »Ausbildungsplätze sichern« als Teil des Konjunkturpakets auf den Weg gebracht. Kleine und mittlere Unternehmen sollen Prämien erhalten, wenn sie trotz Einbußen durch die Corona-Krise Ausbildungsverträge abschließen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anja Karliczek
  • Berufliche Ausbildung und Weiterbildung
  • Berufsausbildungsverträge und Lehrverträge
  • Bildungsministerien
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Bundesbildungsminister
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Familien
  • Webseiten
  • Weiterbildung
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen