13. September 2019, 18:13 Uhr

Auf den Einzelnen eingehen

13. September 2019, 18:13 Uhr
Viktor Reider ist Teamleiter Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Gießen. (pm)

Durch die Digitalisierung, den demografischen Wandel und den technischen Fortschritt ändert sich die Arbeitswelt. Manche Jobs fallen weg, andere entstehen neu. Erwerbsbiografien werden unsteter, häufige Arbeitsplatzwechsel und regelmäßige berufliche Anpassung eher die Regel. Daher hat die Arbeitsagentur Gießen ihr Beratungsangebot um die »Lebensbegleitende Berufsberatung« erweitert. Profitieren können davon Schüler und Studenten sowie Arbeitslose und Beschäftigte.

Das neue Angebot bietet umfassende, individuelle und präventive berufliche Orientierung und Beratung für Menschen in jeder Lebensphase. Es beginnt mit der systematischen und frühzeitigen Berufsorientierung und Berufsberatung in den Schulen, geht über das Beratungsangebot während der Ausbildung oder des Studiums bis hin zur Beratung für Beschäftigte, die sich beruflich neu orientieren oder weiterentwickeln wollen.

»Die Lebensbegleitende Berufsberatung soll Arbeitslosigkeit verhindern«, so Viktor Reider, Teamleiter Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Gießen. »Jugendliche sollen nicht ohne Ausbildung ins Berufsleben starten, Beschäftigte Weiterbildungen zur Anpassung an die neuen Anforderungen nutzen.«

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Berufsberatung pünktlich zum Schuljahresbeginn neu aufgestellt und weitet die persönliche Beratung erheblich aus. Zukünftig beraten die Experten der Berufsberatung vorrangig an den Schulen selbst. Zugleich zeigt die BA ein Jahr früher Präsenz an den Schulen. So startet die Berufsorientierung beim geplanten Schulabgang nach der zehnten Klasse bereits in der Klassenstufe 8. An Gymnasien sind die Berufsberater ab der Klasse 9 unterwegs. »Wir wollen junge Menschen noch intensiver unterstützen und setzen deswegen früher an. Das schafft Zeit, um sich mit den Wunschberufen näher zu befassen und dann den richtigen Weg zu gehen. Auch Eltern sollen noch stärker in die Beratung einbezogen werden«, so Reider.

Neben der persönlichen Beratung baut die BA auch das Online-Angebot aus. Mit dem innovativen Selbsterkundungstool (SET: https://set.arbeitsagentur.de) erfahren junge Menschen sehr konkret und individuell, welche Berufe, ob duale Ausbildung oder Studienfach, zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Agentur für Arbeit Gießen
  • Arbeitsagenturen
  • Beratungsangebote
  • Berufsberatung
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Technischer Fortschritt
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.