01. Juli 2020, 22:07 Uhr

Gottesdienst »to go«

01. Juli 2020, 22:07 Uhr
Das evangelische Dekanat Vogelsberg lädt zu einer besonderen Variante des sommerlichen Gottesdienstes ein. FOTO: PM

Er wird sich in diesem Jahr besonderer Beliebtheit erfreuen - der Vogelsberg bietet als Natur- und Erlebnisraum eine Alternative zu Reisen in die Ferne. Dass man diesen Raum vielfältig erleben kann, liegt auf der Hand - eine besondere Facette bietet im Sommer das evangelische Dekanat Vogelsberg an. Mit dem Format »Gottesdienst to go« lädt ein Team aus Gemeindepädagogen ein, ausgewählte Orte im Vogelsberg spirituell zu entdecken und diese - getreu dem Motto des kommenden Ökumenischen Kirchentages »schaut hin« - anzuschauen, anzusehen, sich ihnen zu nähern und gerne auch etwas von dort mitzunehmen.

An vier Orten haben die Organisatoren Päckchen für kleine und große Besucher ausgelegt - geistliche Impulse, biblische Geschichten, kleine Überraschungen. »Wir haben auf dieses Format, das wir in den vergangenen Wochen schon am Totenköppel in Meiches und im Bibelpark Herbstein angeboten haben, viele positive Rückmeldungen erhalten«, so Franziska Wallenta. Umso mehr bot es sich an, nun in den Ferien Anlaufstellen für kleine Ausflüge und neue Entdeckungen zu schaffen. Von der Bonifatiuskanzel in Gunzenau über die Kirche in Oberrod und Schloss Eisenbach bis hin zum Schloss in Homberg kann man an vier Tagen fahren, wandern, radeln oder pilgern. Die liebevoll gepackten Päckchen liegen an den jeweiligen Tagen und Orten ab 10 Uhr bereit.

Den Auftakt macht am Samstag, 11. Juli, die Bonifatiuskanzel in Gunzenau - sie ist ein wunderschön gelegener Ort mit einem sehr schönen Ausblick auf den Nieder-Mooser See und in die Rhön. Die Bonifatiuskanzel ist ein aus Stein gebautes Denkmal. Schon am Sonntag, 12. Juli, kann der Weg nach Oberrod führen. Diese außergewöhnliche kleine Kirche in malerischer Umgebung liegt am Lutherweg und kann von Liederbach aus gut erwandert werden. Wer mag, kann schon um 9.30 da sein und den Gottesdienst besuchen. Die Päckchen findet man hier in und um die Bonifatiuslinde.

Am Wochenende darauf laden zwei Schlösser zur Entdeckung ein: Schloss Eisenbach am 18. und Schloss Homberg am 19. Juli. Das Schloss Eisenbach bietet ein weitläufiges Gelände, das man erkunden kann. Die Päckchen findet man bei der Schlosskapelle, die zeitweise geöffnet ist. Vom Homberger Schloss aus kann man die schöne Gegend rundherum erkunden, beispielsweise auf dem Schlossgartenrundweg. Auf dem Gelände befindet sich die ehemalige Burgkapelle St. Georg. Im Bereich des Bergfrieds findet man die Päckchen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Gottesdienste
  • Kirchentage
  • Spiritualität
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.