21. Dezember 2010, 16:52 Uhr

Stimmungsvoller Festtagszauber mit Johannes Kalpers

Wetzlar (wv). Eine liebevoll-festlich geschmückte Stadthalle, die mit über 1000 erwartungsvollen Besuchern besetzt war, bot am Montagabend den äußeren Rahmen für einen anrührenden Festtagzauber voller Ruhe und Besinnlichkeit. Dabei hatte die Weihnachtsgala nicht nur auf das Fest einstimmen wollen.
21. Dezember 2010, 16:52 Uhr
Johannes Kalpers begeisterte mit seiner strahlenden Tenorstimme (Foto: wv)

Wetzlar (wv). Eine liebevoll-festlich geschmückte Stadthalle, die mit über 1000 erwartungsvollen Besuchern besetzt war, bot am Montagabend den äußeren Rahmen für einen anrührenden Festtagzauber voller Ruhe und Besinnlichkeit. Dabei hatte die Weihnachtsgala nicht nur auf das Fest einstimmen wollen. Den Akteuren war viel daran gelegen, den christlichen Sinn der Geburt Jesu mit stimmungsvoller Musik und hinführenden Texten zu verschmelzen und den Besuchern nahe zu bringen.

Ein strahlender Tenor Johannes Kalpers, glockenreine Knabenstimmen, ein einfühlsames Streicherquartett »Kalpers« mit Georg Hilfrich (Piano) und Sebastian Röthig (Oboe) waren die Garanten für eine feinfühlige Programmfolge, die großen Anklang fand. Der Seriendarsteller Michael Seeboth erzählte mit angenehm warmer Stimme die Weihnachtsbotschaft. Mit seiner Rezitation von heiter-besinnlichen Texten rund um das Christfest sorgte er für einen sanften Übergang zu den einzelnen Musikthemen.

Das Programm war thematisch unterteilt und reichte von den Adventstagen über die »Verkün-digung« und »Herbergssuche« bis zu den »Hirten an der Krippe«. Eine Verschmelzung von Wort und Musik, die keine Zwischenräume zuließ. Und so wünschte Seeboth, als er auf der Bühne Platz nahm, von dem Publikum auch keinen Szenenapplaus. Und er hatte Recht: Beifall hätte die Dramaturgie nur gestört.

»Wachet auf ruft uns die Stimme« und »Macht hoch die Tür, die Tor macht weit«: Auf der abgedunkelten Bühne verkündeten die stimmlich brillanten Domsingknaben (Leitung: Domkantor Klaus Knubben) mit feierlichem Gesang die Ankunft des Retters. Mit Johannes Kalpers betrat ein Künstler die Bühne, der mit seinem warmen und strahlenden Tenor die Besucher in Festtagsstimmung brachte. Er kann nicht nur wunderschön singen sondern auch ausdrucksstark interpretieren, unabhängig davon, ob er grade das »Ave Maria« von Franz Schubert oder die traditionellen Weihnachtslieder wie »Es ist ein Ros’ entsprungen« oder »Maria durch ein Dornwald ging« anstimmte.

Auch das Ensemble spielte auf hohem Niveau, was die Musiker besonders bei den reinen Instrumentalstücken wie der berühmten »Air« von Bach und Ausschnitten aus Bachs Oboenkonzert aufs Schönste bewiesen. Eine beeindruckende Leistung brachten die 45 Domsingknaben besonders bei den reinen A-Capella-Stücken. Die geschulten Stimmen sangen leicht, sanft und feinfühlig. Schöner konnten »Es kommt ein Schiff geladen« (Max Reger) oder die Weihnachtslieder aus dem 17. Jahrhundert »adeste fidelis« und »in duce Jubilo« kaum klingen. Beeindruckend war es auch, als sie mit den Streichern und dem Tenor die bekannten Werke »Die Christrose« und »Panis angelicus« anstimmten.

Spontanen Szenenapplaus gab es für die acht jungen Solisten nach deren grandioser Vorstellung des musikalischen Nachtgebetes »Abends, wenn ich schlafen geh« aus der Märchenoper »Hänsel und Gretel. Und dann Johannes Kalpers: Ein begnadeter Tenor, der es schafft, zwischen den Auftritten genau die richtige Mischung als Star und Westerwälder Bub’ zu verkörpern - das macht ihn so glaubhaft und sympathisch. Dabei verschweigt er auch nicht seine christlichen Wurzeln. In seiner Weihnachtsbotschaft ermunterte er die Besucher, auf die Liebe des menschenfreundlichen Gottes zu setzen. Eine tiefe Stille legte sich über den Saal, als der Tenor als Zugabe sein musikalisches Glaubensbekenntnis vortrug: Bonhoeffers »Von guten Mächten wunderbar geborgen«. Als dann »Stille Nacht« verklungen war, kannte die Begeisterung keine Grenzen. Mit stürmischem Beifall bedankten sich die Zuhörer für diesen Abend.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos